2. Bundesliga

St. Pauli auf Platz zwei dank Arbeitssieg

Maiers tolle Schusstechnik zahlte sich aus. St. Pauli spielte engagiert. Alushi wurde verletzt ausgewechselt.

St. Pauli - Heidenheim 1:0

Hamburg. 

90. Minute: Abpfiff!

84. Minute: Heidenheim bäumt sich nochmal auf, doch außer einer Ecke kam noch wenig dabei heraus.

78. Minute: Kalla kommt zu seinem Comeback. Sobiech scheitert per Kopf nach einer Ecke an Zimmermann.

73. Minute: St. Pauli hat alles im Griff. Kaum zu glauben, dass der Gast hier nochmal zurückkommt.

67. Minute: Wittek kann Buchtmann nur per Foul stoppen und sieht Gelb-Rot!

63. Minute: St. Pauli macht in der Defensive kaum Fehler, Heidenheim beißt sich bei den zaghaften Angriffsversuchen die Zähne aus.

56. Minute: Maier mit einem Versuch aus fast 30 Metern, spielt den Ball aber raus zu Buchtmann, dessen Hereingabe gerade noch gestoppt wird. Gute Variante.

51. Minute: St. Pauli gibt weiter Vollgas, nur die Genauigkeit in den Aktionen lässt derzeit zu wünschen übrig.

46. Minute: Wiederanpfiff!

45. Minute: Halbzeit!

39. Minute: St. Pauli lässt nicht nach und spielt gleich weiter nach vorne. Einen Freistoß aus 18 Metern schießt Rzatkowski jedoch schwach in die Mauer.

34. Minute: Toooooor für St. Pauli! Maier ist am Sehczehner eigentlich zugestellt, zieht trotzdem ab und trifft mit sattem Schuss ins lange Eck!

31. Minute: Heidenheim trifft im Gegenzug, doch Leipertz stand zum Glück im Abseits.

30. Minute: Größte Chance! Sobiech köpft in die Mitte zurück, dann entsteht Chaos, der Ball springt an den Pfosten, aber nicht ins Tor.

25. Minute: Alushi muss mit Oberschenkelblessur schon raus. Dudziak jetzt im Spiel.

21. Minute: Das Spiel wird zähflüssiger. Keine vernünftigen Ansätze zu sehen.

18. Minute: Die Gäste werden mutiger und lassen St. Pauli jetzt kaum an den Ball kommen.

13. Minute: Sobiechs Kopfball nach Rzatkowski-Freistoß landet über dem Tor.

11. Minute: Außer einem viel zu hoch angesetzten Schuss von Sobotka gab es noch keine Torchancen zu bewundern. Dennoch zeigt St. Pauli viel Engagement.

5. Minute: St. Pauli übernimmt hier klar das Kommando in der Anfangsphase.

1. Minute: Anpfiff!

Vor dem Spiel: Für den FC St. Pauli geht es am Mittwoch im Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim darum, den guten Saisonstart in der 2. Fußball-Bundesliga zu veredeln. Die im Millerntor-Stadion noch unbesiegten Hanseaten wollen ihren Heimnimbus wahren und streben in ihrem achten Punktspiel den fünften Sieg an. Da sein Team in der englischen Woche einer hohen Belastung ausgesetzt ist, hat Trainer Ewald Lienen Umbesetzungen in der Start-Elf angekündigt.

„Wir vertrauen jedem Spieler im Kader. Bei drei Spielen innerhalb einer Woche macht eine Rotation durchaus Sinn“, erklärte Lienen vor der Partie, die um 17.30 Uhr beginnt. Er warnte, Heidenheim sei „ein gestandenes und gewachsenes Team.“ Das wissen die Kiez-Kicker: Gegen den letztjährigen Aufsteiger verloren sie 2014/15 beide Vergleiche.

Die Aufstellungen

St. Pauli: 30 Himmelmann - 16 Hornschuh, 3 Sobiech, 4 Ziereis, 15 Buballa - 19 Alushi (ab 25. Dudziak), 11 Rzatkowski - 28 Sobota, 29 Maier (ab 78. Kalla), 10 Buchtmann - 12 Verhoek (ab 70. Thy). - Trainer: Lienen

Heidenheim: 1 Zimmermann - 3 Philp (ab 81. Widemann), 5 Mathias Wittek, 23 Kraus, 28 Feick - 18 Griesbeck, 30 Theuerkauf (ab 46. Reinhardt) - 13 Leipertz, 7 Schnatterer - 9 Morabit, 11 Frahn (ab 66. Voglsammer). - Trainer: Schmidt

Schiedsrichter: Christian Dietz (Kronach)

Zuschauer: 29.000

Tore: 1:0 Maier (34.)

Gelb-Rote-Karte: Wittek (67./Heidenheim)