Tiflis

5:4 nach Verlängerung: Barcelona gewinnt gegen Sevilla den Supercup

Tiflis. Die schier unersättlichen Titeljäger des FC Barcelona haben sich die nächste Trophäe gesichert. Der Triple-Gewinner besiegte mit Marc-André ter Stegen im Tor in einem turbulenten europäischen Supercup-Finale Europa-League-Sieger FC Sevilla in Tiflis mit 5:4 (4:4, 3:1) nach Verlängerung und holte sich den ersten Titel der neuen Saison. In der regulären Spielzeit hatte Barca zunächst eine 4:1-Führung leichtfertig verspielt. Umjubelter Matchwinner in der Verlängerung war der in der 93. Minute eingewechselte Pedro mit seinem Siegtor in der 115. Minute.

Freistoßkünstler Lionel Messi (7. und 16.), Rafinha (44.) und Luis Suarez (52.) erzielten die weiteren Tore der Katalanen, die 2015 mit dem Gewinn des spanischen Supercups und der Club-WM nach Meisterschaft, Pokalsieg und Champions-League-Triumph noch auf sechs Titel kommen können. Dieses Kunststück war Barcelona schon 2009 unter dem heutigen Bayern-Trainer Pep Guardiola geglückt.