Sport

Ekdal bricht Training ab, Beister distanziert sich

Entwarnung: Für eine kurze Schrecksekunde sorgte im Training am Dienstag Neuzugang Albin Ekdal. Nach einem Zusammenprall musste der Schwede minutenlang behandelt und dann vorzeitig in die Kabine gefahren werden. Co-Trainer Eddy Sözer gab wenig später Entwarnung: „Nur eine Vorsichtsmaßnahme. Er hat sich einen Nerv eingeklemmt, kann am Mittwoch wieder trainieren.“

Abmahnung: Maximilian Beister hat sich auf seiner Facebook-Seite von einem Interview mit der „Lünepost“, in dem er den HSV scharf kritisiert, distanziert. Die Zeitung bleibt jedoch bei ihrem Inhalt, habe von einer Abmahnung Beisters nichts gehört.

Training: 10 und 16 Uhr.