Frankfurt/M.

Spielplan: Meister hat seinen Auftakt seit 2002 nicht verloren

Frankfurt/M. 0:8, 1:3, 2:9, 0:5 und 0:6 – die jüngste Bilanz des HSV bei den Bayern ist desaströs, der letzte Erfolg in München gelang 2007 (2:1 durch Tore von van der Vaart und Guerrero). Selten waren zuletzt vor einer Auftaktpartie 14. August um 20.30 Uhr (Sky und ARD) zur neuen Saison Favoriten- und Außenseiterrolle so klar besetzt. Aber auch eine andere Statistik spricht klar für die Bayern. Seit 2002 wird die neue Bundesliga-Serie jedes Jahr vom deutschen Meister mit einem vorgezogenen Spiel am Freitagabend eröffnet. Verloren hat der Titelverteidiger dieses Auftaktspiel bisher noch nie.

Exakt neun Monate später endet die Spielzeit am 14. Mai 2016 – 27 Tage vor der EM in Frankreich. Um den wachsenden Belastungen der Profis Rechnung zu tragen, hat die DFL eine „englische Woche“ gekippt, künftig wird nur noch einmal je Halbserie unter der Woche gespielt.

Am sechsten Spieltag kommt es in München zum Gipfel zwischen den Bayern und Vizemeister VfL Wolfsburg. Der erste deutsche „Clásico“ zwischen Bayern und Dortmund nach der BVB-Ära Jürgen Klopp steigt am 8. Spieltag (2. bis 4. Oktober) zum Ende des Oktoberfestes in München.

Eine schwere Hürde zur Bundesliga-Premiere hat der FC Ingolstadt erwischt. Die Schanzer müssen beim FSV Mainz 05 ran, der bei seinen letzten sieben Auftaktspielen ungeschlagen blieb (4 Siege, 3 Remis). Der zweite Aufsteiger Darmstadt 98 empfängt zunächst Hannover 96 (alle Spieltage auf „www.abendblatt.de“).

HSV-Spiele:3. Sp. (28.-30.8.): Köln – HSV, 4. Sp. (11.-13.9.): Gladbach – HSV; 5. Sp. (18.- 20.9.): HSV – Frankfurt; 6. Sp. (22.-23.9.): Ingolstadt – HSV; 7. Sp. (25.-27.9.): HSV – Schalke; 8. Sp. (2.-4.10.): Berlin – HSV; 9. Sp. (16.- 18.10.): HSV – Leverkusen; 10. Sp. (23.-25..10.): Hoffenheim – HSV; 11. Sp. (30.10.-1.11): HSV – Hannover; 12. Sp. (6.-8.11.): Darmstadt – HSV;
13. Sp. (20.-22.11.): HSV – Dortmund; 14. Sp. (27.-29.11.): Bremen – HSV; 15. Sp. (4.-6.12.): HSV – Mainz; 16. Sp. (11.-13.12.): Wolfsburg – HSV; 17. Sp. (18.-21.12.): HSV – Augsburg.