Tscheboksary

Deutsche Leichtathleten holen EM-Silber hinter Gastgeber Russland

Tscheboksary.  Die deutschen Leichtathleten haben die Titelverteidigung bei der Team-EM in Tscheboksary verpasst. Zwei Monate vor der WM Mitte August in Peking überzeugten die DLV-Athleten aber mit einer insgesamt starken Leistung, erkämpften 346,5 Punkte und mussten sich nur Gastgeber Russland (368,5) geschlagen geben. Platz drei ging an Frankreich (319,5).

Das Duell der favorisierten Gastgeber mit dem Vorjahressieger blieb bis zum Schluss spannend. Erst mit dem Sieg der russischen Frauenstaffel über 4 x 400 Meter war am Sonntag die Entscheidung gefallen.

Für das DLV-Team gewannen am Schlusstag Kugelstoß-Europameisterin Christina Schwanitz (Thum) und 3000-Meter-Läufer Richard Ringer (Friedrichshafen). Für Disziplinsiege sorgten am ersten Tag Kugelstoßer David Storl (Leipzig), Speerwurf-Weltmeisterin Christina Obergföll (Offenburg), Stabhochspringerin Silke Spiegelburg (Leverkusen) und Hindernisläuferin Gesa Felicitas Krause (Frankfurt).