Sport

Werder will Kacar – ein neuer Investor vor Unterschrift?

Kai Schiller

Geld: Obwohl Sportchef Peter Knäbel Gojko Kacar vor Wochen mitgeteilt hat, dass sich der Serbe einen neuen Verein suchen muss, hofft der Mittelfeldmann nach seinem starken Saisonendspurt doch noch auf ein Happy End. „Früher habe ich oft nur an Geld gedacht. Aber jetzt spielt Geld keine Rolle. Wenn man mich hier wirklich noch will, dann werde ich auch bleiben“, so Kacar, der ausgerechnet von Werder Bremen umworben sein soll. Am Donnerstag war Werder-Manager Thomas Eichin auf Spionagetour in Hamburg.

Gesundheit: Ein KSC-Fan hatte vor dem Spiel einen Herzinfarkt erlitten. Er wurde sofort operiert, sein Zustand soll nach Angaben des HSV stabil sein.

Geplant: Das Public Viewing des Rückspiels findet am Montag (19 Uhr) auf der Südtribüne des Volksparkstadions statt. Der Eintritt ist frei.

Gerücht: Laut „Manager-Magazin“ steht ein neuer Investor vor einem HSV-Engagment. Der Name ist nicht bekannt.