Fußball-Ticker

Berichte: Klose-Klub Lazio will Kevin-Prince Boateng

Der italienische Fußball-Erstligist Lazio Rom will sich möglicherweise mit dem bei Bundesligist Schalke 04 ausgemusterten Kevin-Prince Boateng (28) verstärken

Der italienische Fußball-Erstligist Lazio Rom will sich möglicherweise mit dem bei Bundesligist Schalke 04 ausgemusterten Kevin-Prince Boateng (28) verstärken

Foto: Martin Rose / Bongarts/Getty Images / Martin Rose

Aktuelle Meldungen, heiße Gerüchte, scharfe Zitate, Verletzungen und Transfergeflüster. Der Fußball-Ticker hält Sie auf dem Laufenden.

Wegen höhnischem Beifall: Real-Coach Ancelotti für zwei Spiele gesperrt

15:43 Uhr: Wegen seines höhnischen Applaudierens wird Trainer Carlo Ancelotti dem spanischen Fußball-Rekordmeister und Champions-League-Siegers Real Madrid im Titelendspurt nicht mehr helfen können - zumindest nicht von der Bank aus. Der Verband RFEF sperrte den Italiener für die ausstehenden zwei Partien, nachdem er am vergangenen Spieltag beim 2:2 gegen den FC Valencia den Schiedsrichtern spöttischen Applaus gespendet hatte. Ancelotti kündigte an, gegen die Entscheidung Einspruch einlegen zu wollen. Ohnehin sind die Titelchancen des Teams um die Weltmeister Toni Kroos und Sami Khedira nach der Punkteteilung nur noch theoretischer Natur: Vier Zähler beträgt der Rückstand auf Spitzenreiter und Erzrivale FC Barcelona, der zudem noch auf Abstiegskandidat Deportivo La Coruna trifft.

Zweitligist SV Sandhausen akzeptiert Punktabzüge

15:28 Uhr: Zweitligist SV Sandhausen wird gegen die Punktabzüge durch die Deutsche Fußball Liga keine Rechtsmittel einlegen. „Wir hätten gerne prozessiert, aber die DFL hat Recht, so dass wir das DFL-Urteil akzeptieren“, erklärte SVS-Anwalt Christoph Schickhardt am Mittwoch. Wegen Verstößen gegen die Lizenzierungsordnung sowohl für die laufende als auch für die nächste Saison war Sandhausen zu je drei Punkten Abzug in beiden Spielzeiten verurteilt worden. SVS-Präsident Jürgen Machmeier übernahm die Verantwortung dafür, dass die Sicherung der Liquidität in einem Teilbereich nicht wie gefordert gewährleistet war.

Medien: Klose-Klub Lazio will Kevin-Prince Boateng

13:00 Uhr: Der italienische Fußball-Erstligist Lazio Rom, Klub von WM-Rekord-Torschütze Miroslav Klose, will sich möglicherweise mit dem bei Bundesligist Schalke 04 ausgemusterten Kevin-Prince Boateng (28) verstärken. Laut der italienischen Sporttageszeitung Tuttosport hat Lazios Sportdirektor Igli Tare mit Boatengs Manager Federico Pastorello Kontakt zu den Königsblauen aufgenommen, um den Transfer über die Bühne zu bringen.

2,2 Millionen Euro will der römische Verein angeblich für den gebürtigen Berliner Boateng auf den Tisch legen. Dem Spieler winkt ein Vier-Jahres-Vertrag. Am vergangenen Montag hatte Schalke die vorzeitige Trennung vom ehemaligen ghanaischen Nationalspieler nach enttäuschenden Leistungen in dieser Saison bekannt gegeben.

Boateng spielte bereits sehr erfolgreich in der Serie A für den AC Mailand. Unklar ist, ob Boateng als Ersatz für den 36-jährigen Klose dienen könnte. Der Weltmeister hat noch nicht öffentlich gemacht, ob er seinen Vertrag mit Lazio um ein weiteres Jahr verlängern wird.

Lieberknecht ist Rekord-Trainer bei Eintracht Braunschweig

12:45 Uhr: Torsten Lieberknecht hat am Mittwoch Helmuth Johannsen als Rekord-Trainer bei Eintracht Braunschweig abgelöst. Der 41 Jahre alte Fußball-Lehrer ist seit 2557 Tagen Coach des derzeitigen Fußball-Zweitligisten. Johannsen hatte die Eintracht zwischen 1963 und 1970 einen Tag weniger betreut. Lieberknecht hatte den Job am 12. Mai 2008 in der 3. Liga übernommen und Braunschweig vor dem Abstieg in die Regionalliga bewahrt. 2013 stieg die Eintracht mit ihm in die 1. Bundesliga auf. Die Clubführung hielt auch nach dem Abstieg an dem ehemaligen Profi fest.

Strohdiek von Paderborn nach Düsseldorf

11:23 Uhr: Fußball-Zweitligist Fortuna Düsseldorf hat Innenverteidiger Christian Strohdiek vom Bundesligisten SC Paderborn verpflichtet. Der 27 Jahre alte Innenverteidiger, der ablösefrei an den Rhein wechselt, unterschrieb einen Dreijahresvertrag bis zum 30. Juni 2018. "Für mich ist der Wechsel zur Fortuna ein logischer nächster Schritt in meiner Karriere", sagte Strohdiek: "Ich hatte bei der Fortuna viele gute Gespräche und dementsprechend auch von Beginn an ein gutes Gefühl. Ich kann mich mit dem, was bei der Fortuna aufgebaut werden soll, zu 100 Prozent identifizieren."15 Jahre trug Strohdiek das Paderborner Trikot. Von 2000 an durchlief er sämtliche Jugendmannschaften und wechselte 2007 in den Seniorenbereich. Seitdem absolvierte er für die Ostwestfalen 146 Partien (drei Tore). In der laufenden Bundesliga-Saison kam er bisher 20-mal zum Einsatz

Bremer Di Santo sieht sich nicht als Kruse-Ersatz in Gladbach

11:04 Uhr: Werder Bremens Stürmer Franco di Santo sieht sich nicht als passenden Ersatz für den Noch-Gladbacher Max Kruse. Der zum Bundesligisten VfL Wolfsburg wechselnde Kruse sei „ein anderer Typ Spieler“, sagte der argentinische Fußballprofi der „Kreiszeitung Syke“ (Mittwoch): „Kruse spielt zwischen Mittelfeld und Angriff, ich bin ein Stürmer.“ Di Santo will erst nach Ablauf der Saison über seine Zukunft entscheiden. Der Angreifer ist bei mehreren Bundesligisten, darunter Borussia Mönchengladbach, im Gespräch. Er hat bei Werder noch einen bis 2016 laufenden Vertrag.

Bundesliga: Mainz verlängert Vertrag mit Baumgartlinger

10:45 Uhr: Der FSV Mainz 05 hat den österreichischen Fußball-Nationalspieler Julian Baumgartlinger (27) langfristig an sich gebunden. Der Bundesligist verlängerte den zum Saisonende auslaufenden Vertrag mit dem defensiven Mittelfeldspieler um vier Jahre bis 2019. Baumgartlinger war im Sommer 2011 von Austria Wien zu den Mainzern gewechselt, für die er seitdem 91 Bundesligaspiele absolvierte hat. "Julian Baumgartlinger gehört zu den großen Stützen unserer Mannschaft, fußballerisch auf dem Platz vor allem mit seiner enormen physischen Präsenz und seinem Laufvermögen, aber auch als Persönlichkeit und absoluter Führungsspieler", sagte FSV-Manager Christian Heidel.