Eishockey

DEB-Team verliert Gruselspiel gegen die Schweiz

Prag. Auf das „Horrorspiel“ folgte die „Gruselpartie“ ohne Happy End: Zwei Tage nach dem 0:10-Debakel gegen Kanada verlor die zumindest kämpferisch verbesserte deutsche Nationalmannschaft bei der WM in Prag in einem äußerst schwachen Duell auch gegen die Schweiz 0:1 (0:0, 0:0, 0:1). Den späten Siegtreffer für die „Eisgenossen“ erzielte der sträflich allein gelassene Denis Hollenstein (53.). Schwacher Trost aus norddeutscher Sicht: Nico Krämmer, 22, von den Hamburg Freezers feierte gegen die Eidgenossen sein WM-Debüt. Donnerstag (20.15 Uhr) geht es gegen Schweden.