Sport

Real Madrid verliert Halbfinal-Hinspiel bei Juve mit 1:2

Real Madrid hat seine Chance auf die erste erfolgreiche Titelverteidigung in der Champions League gewahrt. Die Königlichen mit dem Deutschen Toni Kroos (Sami Khedira stand nicht im Kader) erreichten mit dem 1:2 (1:1) im Halbfinal-Hinspiel bei Juventus Turin eine ordentliche Ausgangslage. Für den Einzug ins Finale von Berlin (6. Juni) benötigen die Spanier am 13. Mai im Rückspiel aber eine Leistungssteigerung.

Alvaro Morata erzielte in der neunten Minute die Führung für die Italiener. Die Madrilenen hatten große Schwierigkeiten mit den aggressiv attackierenden Turinern. Das Sturmduo Ronaldo und Gareth Bale trat nicht in Erscheinung. Bis zur 27. Minute. Ronaldo köpfte einen Heber von James Rodríguez zum 1:1 ins Tor. Es war sein neunter Treffer in der laufenden Saison der Königsklasse und der 76. insgesamt. Damit übernahm der Portugiese in der ewigen Torjäger-Liste die alleinige Führung vor Lionel Messi. Carlos Tévez (58.) sorgte mit einem Foulelfmeter für den verdienten Juve-Sieg.