Freiburg

Freiburg: Chaos in der Doping-Kommission wird immer schlimmer

Freiburg. Die Schlammschlacht im Freiburger Dopingsumpf wird immer schmutziger. Wegen gravierender interner Querelen ist auch der Rechtsexperte und Kriminologe Heinz Schöch aus der Evaluierungskommission Freiburger Sportmedizin zurückgetreten. Seine scharfe Kritik an der Vorsitzenden Letizia Paoli und die Ankündigung weiterer „Alleingänge“ stellen die saubere Aufarbeitung der dunklen Dopingvergangenheit des Fußballs und Radsports im Breisgau infrage.

Geht es nach Schöch, der mit dem ebenfalls zurückgetretenen Andreas Singler innerhalb der Kommission isoliert war, werden (ungeprüft) sein eigenes und auch Singlers Gutachten über den Weg des Rektorats der Albert-Ludwigs-Universität veröffentlicht. Einer von Singlers Texten ist das Sondergutachten zum Radsport und Fußball. Die anderen befassen sich mit zwei Ärzten, den Schlüsselfiguren Armin Klümper und Joseph Keul. Dem Sport drohen die nächsten Skandale.