BSV-Coach Dirk Leun verzichtet auf das Amt des Bundestrainers

Buxtehude. Trainer Dirk Leun lehnt einen Wechsel in das Amt des Handball-Bundestrainers der Frauen ab und bleibt Coach des Bundesligisten Buxtehuder SV (3./20:4 Punkte). Das gab der 50-Jährige nach dem Sieg gegen Liga-Schlusslicht Trier (36:18) bekannt. Leun war zuletzt als neuer Frauen-Bundestrainer im Gespräch. Gegen Trier war sein Team nur in der ersten Hälfte unkonzentriert. „Mit dem Ergebnis und der Leistung in der zweiten Halbzeit können wir zufrieden sein“, sagte Leun, räumte mit Blick auf das Verfolgerduell am Dienstag (19.30 Uhr) beim HC Leipzig (2./21:7 Punkte) jedoch ein: „Jetzt müssen wir umschalten. In Leipzig wird sich zeigen, ob wir in der Lage sind, ganz oben mitzuspielen.“