Tennis

Becker letzter Deutscher bei den Australian Open

Melbourne. Dank eines Kraftaktes hat Benjamin Becker mit seinem Drittrundeneinzug bei den Australian Open das schlechteste Abschneiden der deutschen Männer in Melbourne seit vier Jahren verhindert. Der Weltranglisten-41. aus Orscholz setzte sich mit 2:6, 1:6, 6:3, 6:4, 6:2 gegen Publikumsliebling Lleyton Hewitt (Australien) durch und ist der letzte im Feld verbliebene deutsche Spieler. Nach 3:02 Stunden verwandelte die deutsche Nummer zwei in der Rod-Laver-Arena den zweiten Matchball. Im Achtelfinale trifft der 33-Jährige am Sonnabend auf Milos Raonic (Kanada). Neben Becker stehen nur Julia Görges (Bad Oldesloe) und Carina Witthöft (Hamburg) in der dritten Runde. Görges, 26, bekommt es am Freitag mit der Tschechin Lucie Hradecka zu tun. Witthöft, 19, spielt gegen Irina-Camelia Begu (Rumänien).