Hamburg

Eishockey: Die HSV Young Freezers haben einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt in der Deutschen Nachwuchs-Liga gemacht. Die Mannschaft von Trainer Morgan Svensson hat nach dem 5:1 beim Iserlohner EC und einem 6:4 beim bisherigen Spitzenreiter Krefelder EV die Tabellenführung in der Platzierungsrunde übernommen.

Eishockey: Trotz der finanziellen Probleme des Clubs (Abendblatt berichtete) siegten die Oberligamänner der Crocodiles Hamburg 9:2 in Nordhorn und festigten mit 41 Punkten ihren fünften Tabellenplatz vor dem HSV (35), der 2:5 bei den Hannover Indians unterlag.

Handball: Der von Jens Häusler trainierte Bundesliga-Nachwuchs (U23) des HSV Hamburg siegte beim VfL Bad Schwartau II 30:23 und bleibt mit 25:1 Punkten Zweiter der Oberliga Hamburg-Schleswig-Holstein hinter dem DHK Flensborg (26:2). Nur der Meister steigt in die 3. Liga auf.

Hockey: Die Partien der Hamburger Teilnehmer am Viertelfinale um die deutsche Hallenmeisterschaft sind für diesen Sonnabend terminiert. Die Herren des Harvestehuder THC empfangen um 14.30 Uhr (Barmbeker Straße) den TSV Mannheim, die Damen des Uhlenhorster HC um 14 Uhr (Wesselblek) den Münchner SC. Die Herren des Clubs an der Alster treten um 16 Uhr beim Mannheimer HC an, die HTHC-Damen um 13.30 Uhr beim Mannheimer HC.

Tischtennis: Vivien Scholz vom SC Poppenbüttel ist neue Hamburger Meisterin. Die 17-Jährige besiegte im Finale ihre Vereinskameradin Jasmin Kersten mit 4:0. Zudem gewann sie mit Natalie Wulf und Adrian Weyhe (beide ebenfalls Poppenbüttel) auch die Titel im Doppel und Mixed. Bei den Herren siegte Kai-Enno Kleffel (TTG 207 Ahrensburg/Großhansdorf), der sich im Endspiel gegen Malte Dittmar (Sasel) mit 4:1 behauptete. Im Doppel setzten sich Alexander Oltmann (Oberalster) und Sven Brockmüller (TTG 207) durch.