Boxen

Klitschko nimmt Angriffe gelassen: „Bin Softie und Jammerlappen“

Die Tageszeitung Welt hatte am Mittwoch berichtet, Williams habe Klitschko vor dessen WM-Kampf in Oberhausen gegen den Australier Alex Leapai (Sonnabend, 22.10 Uhr/RTL) verspottet und behauptet, der Ukrainer könne keine Körpertreffer vertragen.

Oberhausen. Box-Weltmeister Wladimir Klitschko hat mit Ironie auf die Beleidigungen seines früheren Sparringspartners Sherman Williams reagiert. „Natürlich bin ich ein Softie und Jammerlappen. Wussten Sie das nicht?“, fragte der Schwergewichtler im Interview mit einem Augenzwinkern.

Die Tageszeitung Welt hatte am Mittwoch berichtet, Williams habe Klitschko vor dessen WM-Kampf in Oberhausen gegen den Australier Alex Leapai (Sonnabend, 22.10 Uhr/RTL) verspottet und behauptet, der Ukrainer könne keine Körpertreffer vertragen.

Deutlicher wurde Klitschko-Manager Bernd Bönte. „Williams war im Sparring so schlecht, er war wie ein lebender Sandsack“, sagte der langjährige Vertraute der Klitschko-Brüder „Er kam total übergewichtig ins Camp und wurde dann von uns nach Hause geschickt. Das war nicht mehr als eine Retourkutsche von ihm.“