Hockey-Nationaltorwart Nico Jacobi gewinnt mit Delhi den Titel in Indien

Hamburg. Nico Jacobi hat sein einmonatiges Asien-Abenteuer mit einem Triumph gekrönt und die Delhi Waveriders zum ersten Meistertitel in der indischen Hockeyliga HIL geführt. Der 26 Jahre alte Nationaltorhüter vom Uhlenhorster HC war im Finale gegen die Punjab Warriors der gefeierte Held, nachdem er im Penaltyschießen drei gegnerische Schüsse entschärfte und damit entscheidenden Anteil am 3:1-Sieg hatte. Nach regulärer Spielzeit hatte es 3:3 gestanden. Jacobis UHC-Teamkollege Moritz Fürste wurde mit Titelverteidiger und Endrundengastgeber Ranchi Rhinos nach einem 3:2-Sieg gegen die Uttar Pradesh Wizards Dritter.

„Es war eine unglaubliche Stimmung im Stadion, und wir sind alle stolz, dass wir unserem Teameigner und den Fans den Titel schenken konnten“, sagte Jacobi, der zum besten Spieler des Finales gewählt wurde. An diesem Montag fliegt das Team zurück nach Delhi, am Dienstag kehrt Jacobi nach Hamburg zurück, zwei Tage später reist er bereits zum Treffpunkt des Nationalteams nach Frankfurt am Main. Von dort geht es am Sonnabend zum Zentrallehrgang nach Südafrika.