Formel 1

Weniger Fernsehzuschauer bei den Grand-Prix-Rennen

Hamburg. Der Formel 1 laufen die Fans davon. In der vergangenen Saison ist die Zahl der weltweiten Fernsehzuschauer um 50 Millionen auf insgesamt 450 Millionen gesunken. Das „Wall Street Journal“ veröffentlichte diese Zahlen aus dem jährlichen Global Media Report der Rennserie. Besonders in Brasilien, China und Frankreich sind danach die TV-Quoten eingebrochen. Auch in Deutschland sollen trotz der Seriensiege von Weltmeister Sebastian Vettel weit weniger Menschen die Formel 1 geschaut haben als 2012.