Deutsche Olympia-Curler empfangen hochkarätige Gegner in Hamburg

Hamburg. Für die Hamburger Curler um Skip John Jahr, 48, ist es der letzte Härtetest vor den Olympischen Winterspielen im Februar in Sotschi: Von Freitag bis Sonntag gehen bei den German Masters in Hamburg 20 Herrenteams aus zehn Nationen an den Start. Das Teilnehmerfeld ist hochkarätig besetzt. Neben den Gastgebern treten bei der dritten Auflage des Turniers vier weitere Olympiateams aus China, Dänemark, Russland und der Schweiz an – und damit die Hälfte des olympischen Starterfeldes. „Wir sind auf einem guten Weg, eines der bedeutendsten Curlingturniere Europas auszutragen“, sagt Rainer Nittel, Sportdirektor des Deutschen Curling-Verbandes.

Das Turnier in der Halle des Curling-Clubs Hamburg (Hagenbeckstraße 132 a) beginnt Freitag um 8 Uhr, Sonnabend und Sonntag um 9 Uhr. Das Team Jahr bestreitet seine erste Partie gegen das Schweizer Team Hess am Freitag um 18.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Den Spielplan gibt es unter curlingdm.de, einen Livestream ausgewählter Begegnungen bei splink.tv.