Denise Herrmann läuft bei der Tour de Ski auf den zweiten Platz

Oberhof. Denise Herrmann hat bei der Tour de Ski in Oberhof ihre dritte Podestplatzierung im olympischen Winter erreicht. Im Sprintwettbewerb über 1,5 Kilometer musste sich die 25 Jahre alte Skilangläuferin aus Oberwiesenthal als Zweite nur der Schwedin Hanna Erikson um 0,8 Sekunden geschlagen geben. Als Dritter kam die Norwegerin Ingvild Östberg, die Schnellste der Qualifikation, ins Ziel. „Es war superschön, vor dieser Kulisse zu laufen“, sagte Herrmann, die in der Gesamtwertung 18,7 Sekunden hinter Prologsiegerin Marit Björgen ebenfalls Zweite ist. Die Oberstdorferinnen Nicole Fessel und Lucia Anger schafften mit den Plätzen vier und sechs die Olympiaqualifikation.

Bei den Männern überraschte Josef Wenzl aus Zwiesel beim Sieg des Schweden Calle Halfarvsson mit dem fünften Platz. Mit dem bislang besten deutschen Männerresultat des Olympia-Winters sicherte er sich das Ticket für die Winterspiele in Sotschi.