Basketball

Kobe Bryant bricht sich den Schienbeinkopf

Los Angeles. Kobe Bryant hat kurz nach seiner Rückkehr auf das Parkett einen schweren Rückschlag erlitten. Beim fünfmaligen NBA-Champion wurde ein Bruch des Schienbeinkopfes im linken Knie diagnostiziert. Der 35-Jährige fehlt den Los Angeles Lakers wohl sechs Wochen. Bryant, der seinen Vertrag im November für 48,5 Millionen Dollar um zwei Jahre verlängert hatte, musste gerade acht Monate wegen eines Achillessehnenrisses pausieren. Die „Black Mamba“ verletzte sich bereits am Dienstag im Spiel bei den Memphis Grizzlies (96:92). Nach ESPN-Informationen hat sich Bryant das Knie verdreht und eine Halbzeit lang mit dem Bruch gespielt.