Olympia

„Sportler des Jahres“ kritisieren Gaucks Boykott

Baden-Baden. Deutschlands „Sportler des Jahres“ haben Kritik an Bundespräsident Joachim Gauck und dessen Entscheidung geübt, auf den Besuch der Olympischen Winterspiele in Sotschi (7. bis 23. Februar) zu verzichten. Der Berliner Diskus-Olympiasieger Robert Harting, 29, sagte bei der Ehrung in Baden-Baden: „Wenn Joachim Gauck nicht kommt, ist das ein Zeichen.“ Speerwurf-Weltmeisterin Christina Oberföll, 32, aus Offenburg meinte: „Wenn er keine politischen Gründe dafür angeführt hat, wirkt das auf mich so, als würde er unserem Sport Unterstützung versagen.“ Gauck hatte vor einer Woche erklärt, er werde die Winterspiele nicht besuchen, dies aber nicht offiziell begründet.