Kurz notiert

Kurz notiert

Eishockey: DEL-Schlusslicht Düsseldorfer EG muss sechs bis acht Wochen auf Kapitän Daniel Kreutzer verzichten, der sich am Freitag gegen Wolfsburg bei einem Aufprall gegen die Bande einen Bruch des ersten Halswirbelbogens zugezogen hatte.

Kickboxen: Deutschlands erfolgreichste Kickboxerin Christine Theiss hat ihre Karriere mit einem WM-Triumph beendet. In ihrem letzten Kampf siegte die 33-Jährige in ihrer Heimatstadt Bayreuth nach Punkten gegen die Russin Olga Stawrowa und revanchierte sich damit für die einzige Niederlage ihrer 24 Kämpfe umfassenden Karriere.

Olympia: Das Internationale Olympische Komitee (IOC) will für den Kampf gegen Doping und Wettmanipulation Fonds gründen und mit jeweils zehn Millionen Dollar (7,2 Millionen Euro) ausstatten. Ski nordisch: Sprint-Ass Denise Herrmann hat beim Weltcup in Davos hinter Norwegens Ausnahmeläuferin Marit Björgen und der Amerikanerin Kikkan Randall den dritten Platz belegt und lässt damit Hoffnungen auf Medaillenchancen bei den Olympischen Spielen wachsen.

Handball: Das Final-Four-Turnier der Champions League der Männer wird bis mindestens 2016 in Köln ausgetragen, entschied der europäische Dachverband EHF.

Basketball: Nur fünf Wochen nach einer Hirntumor-OP hat Nationalspieler Johannes Lischka sein Bundesliga-Comeback gegeben. Mit dem 95:78 bei Phoenix Hagen holten seine Walter Tigers Tübingen dabei ihren ersten Sieg seit der schlimmen Diagnose.

Volleyball: Die Roten Raben Vilsbiburg (3:0 in Dresden) und die VolleyStars Thüringen (3:1 gegen Schwerin) stehen im Finale um den DVV-Pokal am 2. März in Halle (Westfalen).

Golf: Der deutsche Profi Alexander Cejka, der nach der ersten Runde noch geführt hatte, beendete die Thailand Golf Championship in Chonburi mit 281 Schlägen auf dem 18. Platz, 15 Schläge hinter dem siegreichen Spanier Sergio Garcia.

Ringen: Der iranische Griechisch-Römisch-Weltmeister Amir Ali-Akbari ist nach einem erneuten Doping-Befund (anabole Steroide) lebenslang gesperrt worden.

Darts: Bei der Weltmeisterschaft in London sind der 17-Jährige Max Hopp (Idstein) und Andree Welge (Bremen) bereits am zweiten Tag ausgeschieden.

Hamburg

Basketball: Die Zweitligamänner (Pro B) von Rist Wedel besiegten vor 550 Zuschauern im letzten Spiel des Jahres 2013 UBC Hannover mit 75:71 und schlossen als Tabellenvierter nach Punkten zu Tabellenführer RSVE Stahnsdorf auf. Bester Werfer war Lee Jeka mit 21 Punkten.

Hockey: In der Hallenbundesliga der Damen gewann der Club an der Alster das Spitzenspiel beim Uhlenhorster HC trotz eines 0:4-Rückstands nach 16 Minuten noch mit 8:7. Matchwinnerin war Tina Schütze, die drei Eckentore erzielte, darunter den Siegtreffer mit der letzten Aktion des Spiels. Der punktlose UHC musste dagegen nach einer 5:6-Pleite bei DHC Hannover am Sonntag einen Fehlstart konstatieren.

Squash: HanseSquash 79 verbesserte sich mit einem „gewonnenen“ 2:2 (9:7 Sätze) gegen den SC Frankfurt mit jetzt 7:17 Punkten auf den sechsten und vorletzten Tabellenplatz der Bundesliga. Im Sportwerk Hagenbeckstraße siegten der Australier Cameron Pilley (3:0 Sätze) und Felix Auer (3:1) für Hamburg.

Volleyball: Die Zweitligareserve des VT Aurubis schließt das Jahr 2013 als punktloser Tabellenletzter ab, zeigte aber beim 1:3 (16:25, 25:19, 20:25, 23:25) gegen den Schweriner SC II die besten 94 Spielminuten der Saison.

Beachvolleyball: Jana Köhler (HSV) belegte mit Anni Schumacher (Dresden) beim World-Tour-Turnier in Durban (Südafrika) den fünften Platz. Ihre ehemalige Partnerin Julia Sude unterlag an der Seite von Chantal Laboreur (Friedrichshafen) erst im Finale den Chinesinnen Xue Chen/Xia Xinyi mit 0:2.

Schach: Großmeister Karsten Müller analysiert an diesem Montag um 19 Uhr (HSK Schachzentrum, Schellingstraße 41) zum letzten Mal in diesem Jahr die Bundesligapartien des Hamburger Schachklubs (Tabellenfünfter): das 3½:4½ gegen Bayern München und das 4:4 gegen den SC Eppingen.