Hockeydamen des HTHC überraschen UHC im Hamburg-Derby mit 5:3

Hamburg. Die Bundesliga-Hockeydamen des Harvestehuder THC haben bei ihrem Auftaktspiel in die Hallensaison 2013/14 für die erste Überraschung gesorgt. Im Stadtderby gegen den Uhlenhorster HC siegte die Mannschaft von Cheftrainer Max Dahmen am Dienstagabend mit 5:3 (3:1). Die Tore für die Schwarz-Gelben erzielten Alina Fischer (6./17./51.), Rike Sager (16., Siebenmeter) und Frederike Hähner (39.), für die Gäste trafen Céline Wilde (30./56.) und Kristina Hillmann (43., Ecke).

Der UHC, dem vier beim World-League-Finale in Argentinien engagierte Nationalspielerinnen fehlten, war über weite Strecken spielbestimmend, musste sich aber eine klägliche Chancenverwertung vorwerfen lassen. Elf der zwölf Strafecken blieben ebenso ungenutzt wie ein Siebenmeter von Lisa Altenburg (11.). Der HTHC profitierte zudem von seiner guten Konterverwertung und der glänzend aufgelegten Torfrau Rosa Krüger.