Radsport

Armstrong verspricht „100 Prozent Aufklärung“

London. Der des Sportbetrugs überführte Lance Armstrong will sich an der Aufarbeitung der Doping-Vergangenheit im Radsport beteiligen. In einem Interview mit dem britischen Fernsehsender BBC kündigte der 42 Jahre alte Texaner an, sich mit „100 Prozent Transparenz und Ehrlichkeit“ einzubringen. Er kritisierte, dass einige der in die dunkle Ära des Radsports involvierten Personen einen „Freifahrtschein“ erhalten hätten. Für sich selbst forderte Armstrong, der seine sieben Siege bei der Tour de France verlor, „eine faire Behandlung“.