Borussia Dortmund

Personalalarm beim BVB: Neun Stars fehlen verletzt

Marco Reus, Nuri Sahin, Sven Bender und Jonas Hofmann verletzten sich in Mönchengladbach. Nach der Länderspielpause muss die Borussia in London ran.

Dortmund. Die 0:2-Niederlage in Mönchengladbach, verbunden mit der Roten Karte für Mats Hummels, trotz enormer spielerischer Dominanz hatte Verantwortliche und Spieler von Borussia Dortmund bereits ernüchtert. Doch wie teuer der BVB die Pleite bezahlen musste, zeigte sich erst am Montag. Nach Nuri Sahin und Sven Bender, die bereits im Spiel verletzt ausgewechselt werden mussten, fallen nun auch Marco Reus und Jonas Hofmann aus.

Reus sagte die Reise zur Nationalmannschaft wegen eines Anrisses des Innenbandes im linken Sprunggelenk ab. Der offensive Mittelfeldspieler wird voraussichtlich bis zu zwei Wochen lang ausfallen. Hofmann, der seine Teilnahme bei der U21 absagen musste, zog sich eine Sehnenscheidenentzündung in der linken Kniekehle zu und pausiert rund zehn Tage. Solange muss die Borussia auch auf Sven Bender verzichten, der eine Muskelverhärtung im Adduktoren- und Lendenwirbelbereich erlitt.

Sogar bis zu drei Wochen wird Nuri Sahin fehlen. Der defensive Mittelfeldspieler ging mit einem Teilriss des Außenbandes im rechten Sprunggelenk aus dem Spiel in Mönchengladbach. Weil in Sokratis, Marcel Schmelzer, Lukas Piszczek, Ilkay Gündogan und Sebastian Kehl vier weitere Stammkräfte verletzungsbedingt fehlen und Mats Hummels nach seiner Roten Karte für ein Spiel gesperrt ist, muss Trainer Jürgen Klopp in den kommenden Wochen umdenken.

Auf den BVB wartet nach der Länderspielpause am 19. Oktober in der Bundesliga Zuhause Hannover 96. Nur drei Tage später tritt die Mannschaft in der Champions League bei Arsenal London an.

( (kem) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport