Windsurf-Jubiläum auf Sylt fällt aus – Legende Naish wagt Comeback

Sylt. Auch der letzte Tag beim 30. Weltcup der Surfer vor der Insel Sylt ist der Flaute zum Opfer gefallen. Wegen fehlenden Windes und geringer Wellen konnten die Wellenreiter mit dem zweifachen Weltmeister Philip Köster am Brandenburger Strand von Westerland in der ganzen Wettkampfwoche kein Rennen absolvieren.

Trotz der nicht optimalen Surfbedingungen waren binnen einer Woche 235 000 Zuschauer an den Brandenburger Strand gekommen und hatten beim Jubiläum für einen Rekord gesorgt.

Die WM-Titel werden somit bei den verbleibenden Weltcups in Maui (24. Oktober bis 6. November) und Chile (21. November bis 1. Dezember) vergeben. US-Legende Robby Naish, 50, kündigte für sein Heimrennen in Maui einen Comebackversuch an: „Ich kenne das Revier, habe viel trainiert und möchte sehen, ob ich mit den jungen Leuten noch mithalten kann.“ Der 24-malige Weltmeister Naish war zuletzt vor zwölf Jahren im Weltcup gestartet.