Blue Devils ohne Chance gegen die Berlin Rebels

Hamburg. Die HSV Hamburg Blue Devils können für eine weitere Saison in der German Football League planen. Trotz der 7:35 (0:14, 0:14, 7:7, 0:0)-Niederlage gegen die Berlin Rebels liegt die Mannschaft von Trainer Max von Garnier zwei Spieltage vor Ende der Hauptrunde vier Punkte vor Tabellenschlusslicht Cologne Falcons. Weil sie den direkten Vergleich gegen die Kölner für sich entschieden haben, bleiben die Hamburger in jedem Fall vor den Falcons.

In der Partie gegen die Rebels konnten die Gastgeber das Fehlen des verletzten US-Stammquarterbacks Zach Maynard (Rippenbruch) sowie dessen Landsmann Brandon Kelsey nicht kompensieren. Pat Brown erzielte den einzigen Touchdown für die Devils dann auch erst im dritten Viertel, als die Berliner bereits 35 Punkte erzielt hatten. Kay Stange, der anschließend per Kick erhöhte, hatte einen Pass über 61 Yards geworfen. Brown und Stange wechselten sich wegen der personellen Notlage auf der Quarterback-Position ab. Die Punkte für die Berliner erzielten Dable (2), Fay, Hummel und Knolle.

Am kommenden Sonnabend treffen die Devils auf die Berlin Adler, derzeit Vierter der Tabelle in der GFL-Nordgruppe.