Rudern

Drei Vorlaufsiege für das deutsche Team zum WM-Start

Chungju. Mit drei Vorlaufsiegen sind die deutschen Ruderer in die WM in Südkorea gestartet. Der frühere Einerweltmeister Marcel Hacker (Magdeburg) zog mit sieben Sekunden Vorsprung mühelos ins Viertelfinale ein. Der Doppelvierer der Männer qualifizierte sich direkt fürs Halbfinale, der der Frauen fürs Finale. Der Deutschlandachter mit Eric Johannesen (RC Bergedorf) startet am Montag (6.02 Uhr MESZ) ins Unternehmen Titelverteidigung, auch Lars Wichert (RC Allemannia) ist mit dem Leichtgewichtsvierer erstmals gefordert.