Fechten

Zehnte WM-Medaille für Britta Heidemann

Budapest. Britta Heidemann, Olympiazweite im Degenfechten, hat in Budapest ihre zehnte Medaille bei Weltmeisterschaften gewonnen. Die Chance auf ihren zweiten WM-Titel nach 2007 vergab die 30 Jahre alte Leverkusenerin allerdings durch eine 9:15-Niederlage im Halbfinale gegen die Russin Anna Siwkowa. Bronze bedeutete aber die zweite Medaille für die deutsche Mannschaft in Budapest, nachdem Carolin Golubytskyi Florettsilber gewonnen hatte. Den Degentitel gewann Julia Beljajewa (Estland).