Triathlon-WM: Anne Haug nach Bergrennen zurück auf dem Gipfel

Kitzbühel. Nach dem ersten Bergrennen in der Geschichte der Triathlon-WM-Serie ist Anne Haug zurück auf dem Gipfel: Mit einem dritten Platz in Kitzbühel (Österreich) hat die Bayreutherin nach fünf Rennen wieder die Führung in der Gesamtwertung übernommen. Die 30-Jährige kam nach 1:04:34 Stunden hinter der britischen Siegerin Jodie Stimpson (1:03:22) und der Australierin Emma Jackson (1:04:21 Stunden) ins Ziel. Nächste Station der Serie ist in zwei Wochen Hamburg (20./21. Juli). „Ich bin zufrieden und kann auch stolz auf mich sein“, sagte Haug: „In der Endabrechnung zählt jedes Rennen. Das Podium war mein Ziel.“

Beim Rennen auf dem Kitzbühler Horn warteten besondere Bedingungen auf die Athleten. Über die unübliche Distanz von 750 Meter Schwimmen, 11,55 Kilometer Radfahren und 2,55 Kilometer Laufen ging die Strecke bei Steigungen bis zu 22,3 Prozent bis auf eine Höhe von 1670 Meter. „Das war brutal, aber es ist saugeil, wenn man oben ankommt“, sagte Haug.

Die deutschen Herren verpassten in den Tiroler Alpen eine Spitzenplatzierung. Jonathan Zipf (Dudweiler) erreichte nach 58:24 Minuten Platz zwölf, Gregor Buchholz (1:00:08 Stunden/Saarbrücken) wurde 26. Olympiasieger Alistair Brownlee aus Großbritannien (55:23 Minuten) gewann vor dem Spanier Mario Mola (56:00). Mit 2744 Punkten führt in der WM-Wertung weiter der Spanier Javier Gomez.