Hockey-Masters findet nun doch Ende Juli in Hamburg statt

Hamburg. Das ursprünglich für 2013 abgesagte Herren-Hockeyturnier Hamburg Masters, das seit 2012 im jährlichen Wechsel mit Düsseldorf gespielt wird, findet nun doch statt. Die Veranstaltung wird vom 25. bis 28. Juli auf dem Universitäts-Kunstrasenplatz im Sportpark Rothenbaum am Turmweg ausgetragen. Neben Deutschland sind der Olympiazweite Niederlande, England und Irland am Start.

Das Viernationenturnier war im vergangenen Dezember vom Deutschen Hockey-Bund (DHB) zunächst wegen Terminproblemen gestrichen worden. Herren-Bundestrainer Markus Weise bat jedoch jetzt darum, in Deutschland ein erstklassig besetztes Vorbereitungsturnier spielen zu können, das zwischen der WM-Qualifikation in Malaysia (29. Juni bis 7. Juli) und der Europameisterschaft in Belgien (17. bis 25. August) liegt. Der Hintergrund: Sollte in Malaysia die WM-Qualifikation verpasst werden, muss der Olympiasieger von 2012 in Belgien Europameister werden, um das Ticket für die WM in den Niederlanden (2.-15. Juni 2014) noch zu lösen.

Der Hamburger Hockeyverband sagte nun kurzfristig zu, die Veranstaltung auszurichten. Allerdings kann nicht wie üblich auf der Anlage des Uhlenhorster HC am Wesselblek in Hummelsbüttel gespielt werden, da dort während der Hamburger Sommerferien (20. Juni bis 31. Juli) ein neuer Kunstrasen verlegt wird. "Wir sind aber froh, dass das Turnier überhaupt in Hamburg stattfinden kann", sagte Masters-Organisator Peter Müller vom UHC. Der ursprüngliche Plan, sich um die Ausrichtung der World League Ende Juli zu bewerben, hatte aufgrund des Ausbleibens von Bundesfördermitteln nicht realisiert werden können.

Deutschland trifft zum Auftakt des Masters am Donnerstag, dem 25. Juli, um 15 Uhr auf Irland, spielt am 27. Juli um 16.30 Uhr gegen England und zum Abschluss am 28. Juli um 14.30 Uhr gegen den Erzrivalen Niederlande. Tageskarten kosten 8,50 Euro (Kinder 3,50 Euro), Familien mit zwei Erwachsenen und drei Kindern zahlen 18,50 Euro. Informationen gibt es im Internet unter www.hamburghockey.de.