Champions League im Liveticker

Borussia Dortmund steht im Endspiel – trotz 0:2 bei Real Madrid

In der Schlussphase wurde es noch einmal hoch dramatisch. Madrid erzielte zwei späte Treffer, doch die Borussia hielt dem Druck stand und zieht ins Endspiel ein.

Real Madrid - Borussia Dortmund 2:0 (0:0)


Hinspiel: 4:1 für Dortmund

Herzlich willkommen zum Liveticker auf abendblatt.de

Spielanalyse: Borussia Dortmund steht im Endspiel! Der BVB war in der zweiten Hälfte die klar bessere Mannschaft. Real machte es durch zwei späte Treffer noch einmal richtig spannend. Madrid benötigte nur noch ein Tor, doch die Borussia hielt dem Druck stand. Am 25. Mai findet das Endspiel in Wembley mit Dortmund statt. Die Bayern können morgen gegen Barca nachziehen.

90. (+7) Minute: Schlusspfiff!

90. (+6) Minute: Ronaldo geht nach einem Zweikampf mit Santana im Strafraum zu Boden. Aber Webb pfeift nicht! Und das zurecht.

90. (+6) Minute: Noch mal ein hoher Ball in den Strafraum. Subotic klärt. Aber Webb pfeift nicht ab.

90. (+5) Minute: Schiri Webb pfeift Abseits von Real. War‘s das?

90. (+4) Minute: Konter für Dortmund. Aber Kubas Abspiel auf Reus kommt nicht an. Das muss die Entscheidung sein!

90. (+3) Minute: Ramos kommt nach der Özil-Ecke zum Kopfball - knapp vorbei.

90. (+3) Minute: Noch einmal Ecke für Real. Lopez kommt dafür mit nach vorne...

90. (+1) Minute: FÜNF MINUTEN Nachspielzeit sind angezeigt. Fünf Minuten Zittern für den BVB!

90. (+1) Minute: Bender hat sich verletzt. Santana kommt.

90. Minute: Dortmund wirkt stehend K.o. Real jetzt mit Powerplay. Bringt die Borussia das Ergebnis über die Zeit.

88. Minute: TOR für Real! benzema legt zurück auf Ramos, der die Kugel unter die Latte hämmert. Madrid braucht nur noch ein Tor, Dortmund wankt.

88. Minute: Benzemas Schuss wird noch abgefälscht. Weidenfeller reißt die Arme hoch. Ecke Real...

87. Minute: Lewandowski verlässt den Platz für Kehl. Der Pole hätte heute eigentlich auch vier Tore wie schon im Hinspiel schießen können. Mit Kehl will Klopp das Ergebnis sichern.

85. Minute: Ramos‘ Kopfball geht in die Arme von Weidenfeller. Real macht noch einmal Druck.

84. Minute: Özil bringt einen Freistoß gefährlich vors Tor. Weidenfeller boxt die Kugel vor Ronaldo weg.

83. Minute: Die Zuschauer sind plötzlich wieder da. Macht es Real noch einmal spannend, oder kam das Tor zu spät?

82. Minute: TOR für Real! Kaka legt rechts rauf Özil, der in der Mitte Benzema bedient. Der Franzose muss aus fünf Metern nur noch einschieben. Real führt 1:0.

80. Minute: Noch zehn Minuten bis zum Schlusspfiff. Dortmund ist dem Endspiel in Wembley sehr nah. Die Borussia ist selbst im Bernabéu die bessere Mannschaft.

78. Minute: Ramos senst Piszczek um und sieht endlich die Gelbe Karte, um die er seit Spielbeginn gebettelt hatte.

76. Minute: Lewandowski hat es auf dem Fuß! Reus und Großkreutz durchspielen mit ihrem Doppelpass Reals Defensive. Reus kann es selber machen, legt aber quer auf Lewandowski, der zu lange zögert und letztlich Essien anschießt. Die Borussia geht zu fahrlässig mit seinen Chancen um, führt allerdings auch komfortabel mit 4:1 dank des Hinspiels.

72. Minute: Kaka köpft eine Flanke von di Maria nur knapp am Tor vorbei. Glaubt Real doch noch an sich?

71. Minute: Ronaldo verlängert eine Özil-Flanke auf di Maria, der am zweiten Pfosten nur um Haaresbreite verpasst.

68. Minute: Mourinho bringt Khedira für Alonso. Kann der deutsche Nationalspieler noch was reißen für Real?

67. Minute: Kaka legt links raus auf di Maria, dessen halb Torschuss halb Flanke knapp am rechten Pfosten vorbeizischt.

66. Minute: Im Estadio Bernabéu sind derzeit nur die BVB-Fans zu hören. Reals Spieler und Fans wirken geschockt vom starken Dortmunder Auftritt.

65. Minute: Wieder verpasst Dortmund die Führung. Gündogan legt rechts raus auf Kuba. In der Mitte steht Reus völlig blank, aber Kuba spielt den Ball in die Beine von Varane.

63. Minute: Nächste Großchance für den BVB. Lewandowski läuft Ramos davon und köpft eine Schmelzer-Flanke knapp neben den Kasten. Unfassbar, was Dortmund gerade für Chancen liegen lässt.

62. Minute: Riesenchance für Dortmund! Doppelpass zwischen Reus und Großkreutz. Reus legt quer auf Gündogan, der völlig frei aus fünf Metern nur Lopez anschießt. Das muss das 1:0 für Dortmund sein.

61. Minute: Ramos greift Lewandowski ins Gesicht, doch Howard Webb scheint ihm heute einfach keine Gelbe Karte geben zu wollen.

60. Minute: Özil legt den Ball zurück, doch da steht weit und breit kein Mitspieler. Schmelzer nimmt den Ball auf, aber sein Pass auf Lewandowski ist viel zu ungenau. Dortmund könnte schon längst in Führung gehen, würden sie ihre Konter besser ausspielen.

57. Minute: Doppelwechsel bei Real. Kaka kommt für Coentrao und Benzema für Higuain. Mourinho wirft jetzt alles nach vorne.

56. Minute: Real sucht seinen Superstar. Doch Ronaldo verliert das Kopfballduell gegen Subotic.

55. Minute: Großkreutz köpft zu Lewandowski, der voll durchzieht und nur Ramos trifft. Glück für den Polen ohne eine Karte davonzukommen.

50. Minute: Latte! Reus schickt Lewandwski, der den Ball aus zwölf Metern wuchtig an die Unterkante der Latte knallt, von der die Kugel zurück ins Spielfeld fliegt. Was für ein Knaller des Polen, aber es bleibt beim 0:0.

49. Minute: Riesenchance für Dortmund! Großkreutz dringt in den Sechzehner ein und legt zurück. Kuba lässt durch für Lewandowski, der frei stehend komplett verzieht. Da war mehr drin.

47. Minute: ...Özil bringt den Ball ins Zentrum. Ramos stützt sich gegen Piszczek auf, Freistoß Dortmund.

46. Minute: Hummels klärt eine Flanke von Di Maria per Flugkopfball zur Ecke...

46. Minute: Weiter geht‘s!

Halbzeitanalyse: Real Madrid begann furios und vergab zahlreiche Hochkaräter in den ersten 20 Minuten. Dortmund fand dann immer besser ins Spiel und hatte auch seine Chancen. Mario Götze musste früh ausgewechselt werden, er zog sich eine Oberschenkelzerrung zu. Mit 0:0 geht es in die Pause. Real wird im zweiten Durchgang mit vollem Risiko anrennen müssen, wenn sie noch die Wende schaffen wollen. Der BVB spielt phasenweise stark auf und verteidigt clever.

45. (+3) Minute: Halbzeit!

45. (+2) Minute: Großkreutz verschenkt die Dortmunder Führung! Erneut muss er nur durchstecken auf Reus, der dann nur noch Lopez vor sich hätte. Doch wieder ist sein Pass viel zu steil und unerreichbar für Reus. Es bleibt beim 0:0.

45. (+1) Minute: Ronaldo tritt an und jagt den Ball in die Wolken.

45. Minute: Zwei Minuten Nachspielzeit sind angezeigt. Bender foult noch einmal Ronaldo 30 Meter vor dem Tor und kassiert die Gelbe Karte.

44. Minute: Ramos streckt Lewandowski zum wiederholten Male mit dem Ellenbogen nieder. Schiri Webb belässt es bislang bei Ermahnungen.

43. Minute: Gündogan foult Özil am Mittelkreis und unterbindet den Angriff. Howard Webb zückt die Gelbe Karte für den Dortmunder.

42. Minute: Ronaldo steckt durch auf Higuain, doch der Argentinier stand im Abseits. Dortmunds Abseitsfalle funktioniert bislang prächtig.

41. Minute: Lewandowski und Piszczek spielen Coentrao elegant aus. Piszczek bedient Kuba im Sechzehner, doch der trifft den Ball nicht richtig. Dortmund hat hier seine Chancen.

39. Minute: Lewandowski leitet technisch sehenswert weiter auf Großkreutz. Doch dessen Pass ist viel zu steil für Reus. Der Dortmunder wäre sonst durch gewesen. Schade!

37. Minute: Coentrao schickt Ronaldo - Abseits. Real fällt derzeit nicht viel ein.

35. Minute: Ronaldo kriegt einen Pass in den Rücken gespielt und verliert den Ball an Gündogan. Der Portugiese hadert mit seinen Mitspielern. Dortmund spielt momentan stark auf und bringt Real zum Verzweifeln.

33. Minute: Modric hält die Sohle drauf gegen Reus. Doch für Howard Webb ist das kein Grund für eine Gelbe Karte. Immerhin gibt es Freistoß für Dortmund.

30. Minute: Dortmund hat sich gefangen und die Druckphase der Madrilenen überstanden. Das Spiel ist mittlerweile ausgeglichen.

27. Minute: Nach einem Freistoß kommt Subotic am zweiten Pfosten zum Kopfball. Doch der Serbe kriegt den Ball nicht gedrückt. Lopez pariert.

26. Minute: Coentrao geht mit gestrecktem Bein in den Zweikampf mit Lewandowki und hält den Schlappen drauf. Lewandowski krümmt sich am Boden vor Schmerzen, Coentrao kommt mit Gelb davon.

25. Minute: Di Maria kommt an der Strafraumkante zum Abschluss. Hummels kriegt gerade so noch ein Bein dazwischen.

24. Minute: Schmelzer flankt ins Zentrum auf Lewandowski. Ramos gewinnt das Kopfballduell gegen den Polen.

22. Minute: Konter der Borussia: Über Gündogan, Reus und Bender landet der Ball bei Piszczek. Der Rechtsverteidiger versucht an Ramos vorbeizuziehen, verliert den Ball dann fast und wird im zweiten Anlauf abgeblockt. Am zweiten Pfosten stand Gündogan völlig frei. Da war mehr drin.

20. Minute: Mittlerweile ist die Verletzung von Götze bekannt. Es ist eine Oberschenkelzerrung.

19. Minute: Ronaldo zieht nach innen und versucht es von der Strafraumkante. Doch sein Schuss geht deutlich am Tor vorbei.

18. Minute: Real macht enorm viel Druck und überzeugt heute auch durch starkes Pressing gegen den Ball. Dortmund schwimmt in der Defensive und spielt viele Fehlpässe.

15. Minute: Riesenchance für Real! Higuain steckt durch auf Özil, der nur noch Weidenfeller vor sich hat. Doch der deutsche Nationalspieler schießt knapp vorbei. Madrid müsste längst führen.

14. Minute: Götze muss verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Großkreutz ist nun neu im Spiel.

13. Minute: Glanzparade von Weidenfeller! Plötzlich taucht Ronaldo völlig frei vor dem Dortmunder Schlussmann auf. Doch der steht genau richtig und wehrt die Riesenchance für Real ab.

13. Minute: Mit zehn Mann auf dem Platz hat Lewandowski plötzlich die Führung auf dem Fuß. Doch der Pole scheitert an Lopez.

12. Minute: Götze steht am Spielfeldrand und deutet an, dass es nicht mehr weitergeht. Das wäre ganz bitter für Dortmund.

11. Minute: Nach einem Freistoß von Özil aus dem linken Halbfeld kommt Higuain zum Kopfball, doch der Argentinier stand im Abseits.

9. Minute: Ronaldos Gewaltschuss aus 14 Metern rauscht über den Querbalken.

8. Minute: Das Estadio Bernabéu gleicht einem Hexenkessel. Die Stimmung ist atemberaubend. Subotic hört dadurch die Rufe seines Keepers nicht und verschuldet eine unnötige Ecke, die zum Glück aus Dortmunder Sicht nichts einbringt.

6. Minute: Auch Dortmund sucht die Flucht in der Offensive. Lewandowskis Flanke auf Götze ist zu weit.

4. Minute: Riesenchance für Real! Schmelzer vertändelt den Ball gegen Modric, Özil steckt durch auf Higuain, der im Eins-gegen-Eins-Duell an Weidenfeller scheitert. Glanztat des Dortmunder Schlussmanns.

3. Minute: Hummels geht mit gestrecktem Bein in den Zweikampf gegen Ronaldo, trifft aber auch den Ball. Doch Schiedsrichter Howard Webb ist Engländer und lässt bei sowas weiterspielen.

2. Minute: Erste Ecke für Real. Die Dortmunder Abwehr kann zunächst klären. Di Maria drischt den Nachschuss in die Wolken.

1. Minute: Dortmund ruht sich nicht auf dem 1:4 aus dem Hinspiel aus und spielt gleich munter nach vorne. Lewandowski schickt Reus, doch der stand im Abseits.

1. Minute: Anstoß Dortmund, der Ball rollt!

20.42 Uhr: Die Champions-League-Hymne ertönt. Immer wieder ein tolles Ereignis.

20.41 Uhr: Beide Mannschaften betreten den heiligen Rasen im Estadio Bernabéu.

20.38 Uhr: Schiedsrichter Howard Webb aus England leitet die Partie.

20.30 Uhr: In 15 Minuten geht‘s los. Die Spannung steigt...

20.28 Uhr: Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc: „Natürlich wird Real anders auftreten als in Dortmund. Sie werden wohl deutlich aggressiver spielen, das ist doch klar, denn sie müssen mindestens drei Tore schießen. Aber: Es liegt an uns, was wir zulassen.“

20.23 Uhr: Klopp ergänzt: „Wir haben in allen Champions-League-Spielen gezeigt, dass unser Spiel funktioniert. Insofern werden wir nicht viel ändern. Alles, was von unserem normalen Plan abweicht, würde uns ja eher schwächen. Insofern werden wir wieder mit starkem Gegenpressing im Mittelfeld agieren und über die Außen spielen.

20.20 Uhr: “Ich hab den großen Teil meines Jobs gemacht“, sagt BVB-Trainer Jürgen Klopp mit verschmitztem Lächeln kurz vor dem Spiel. Hat er erneut die perfekte Taktik parat, um Real den Schneid abzukaufen?

20.10 Uhr: Real-Coach Mourinho glaubt an die Wende. „Ich weiß, dass Dortmund 4:1 führt, wenn wir den Platz betreten. Aber ich weiß auch, dass im Fußball alles möglich ist. Ich glaube daran.“

19.57 Uhr: Beim Blick auf die Aufstellungen wird klar: Sami Khedira sitzt nur auf der Bank. Mourinho entscheidet sich mit Modric für die offensivere Variante.

19.55 Uhr: Und so will Real Madrid die Wende schaffen: Lopez - Essien, Ramos, Varane, Coentrao - Modric, Alonso - Özil, Di Maria, Ronaldo - Higuain.

19.53 Uhr: Die Aufstellungen sind raus! Weidenfeller - Piszczek , Subotic, Hummels, Schmelzer - Sven Bender, Gündogan - Blaszczykowski , Götze, Reus - Lewandowski. So lautet die Mannschaftsaufstellung von Borussia Dortmund.

19.45 Uhr: In einer Stunden geht‘s los! Dortmund führt mit 4:1 dank des Hinspiels.

19.39 Uhr: “Wir haben den Fuß in der Tür drin, aber wir sind noch nicht durch die Tür durch. Deshalb müssen wir wachsam sein„, beschreibt Roman Weidenfeller die Ausgangsposition. „Hier wird von der ersten Minute an die Post abgeben“, weiß Trainer Jürgen Klopp.

19.34 Uhr: Der Weg nach Wembley wurde bereits im Hinspiel geebnet. Krönt sich der BVB heute für eine starke Champions-League-Saison und verteidigt das 4:1 aus dem Hinspiel, oder schafft Real Madrid eine historische Aufholjagd?

19.20 Uhr: Dortmund gewinnt den Direktvergleich. Trumpft die Borussia ähnlich groß auf wie im Hinspiel, steht einem Einzug ins Endspiel nichts mehr im Wege.

19.18 Uhr: Die Zuschauer: Reals Fans werden nicht nur aufgrund der Videobotschaft der Spieler alles geben, um ihr Team nach vorne zu peitschen. Bei einem frühen Tor wird das Bernabéu wohl einem Hexenkessel gleich. Daran können auch die knapp 8000 mitgereisten Dortmunder Fans nichts ändern. Fazit: 9:6 für Dortmund. Der Punkt geht an die Gastgeber.

19.14 Uhr: Jürgen Klopp vs. José Mourinho: Klopp ist ein Taktikfuchs. Immer wieder schafft er es, seine Mannschaft perfekt auf den Gegner einzustellen. In drei Spielen gegen Real in dieser Saison gewann die Borussia zwei und holte ein Unentschieden im Estadio Bernabéu. Doch auch Mourinho muss niemandem mehr etwas beweisen. Madrids Coach glaubt noch an die Wende und wird seine Spieler entsprechend darauf vorbereiten. Fazit: 9:5 für Dortmund. Unentschieden. Zwei absolute Fachmänner an den Seitenlinien.

19.11 Uhr: Jakub Blaszczykowski vs. Fabio Coentrao: Kuba, wie Blaszczykowski genannt wird, harmoniert auf der rechten Seite prächtig mit Piszczek. Dazu kommt, dass Klopp in Reals linker Seite den Schwachpunkt beim Gegner erkannt hat, da sich Ronaldo selten an Defensivaufgaben beteiligt. Coentrao wird häufig auf sich alleine gestellt sein. Der Portugiese ist zwar ein exzellenter Flankengeber, doch in der Abwehrarbeit blieb er den Königlichen bislang noch einiges schuldig. Fazit: 8:4 für Dortmund. Kuba ist derzeit in bestechender Form.

19.06 Uhr: Marco Reus vs. Michael Essien: Laut „Marca“ rückt Essien neu in die Mannschaft, weil Rechtsverteidiger Ramos in der Innenverteidigung aushelfen muss. Der Ghanaer fühlt sich eigentlich im defensiven Mittelfeld zu Hause, wird bei Real aber häufiger rechts hinten in der Viererkette eingesetzt. Doch reicht seine Qualität, um Reus zu stoppen? Der Rechtsaußen setzt Klopps Vorderung des schnellen Umschaltspiels perfekt um, holt sich die Bälle in der defensive und stößt dann blitzschnell nach vorne. Spielt Essien, wird der BVB wohl häufig über Reals rechte Seite kommen. Fazit: 7:4 für Dortmund. Essien ist nur eine Notlösung.

19.02 Uhr: Mario Götze vs. Mesut Özil: Im Hinspiel versauerte Özil auf der rechten Außenbahn und musste auf seiner angestammten Spielmacherposition für Luca Modric weichen. Das wird im Rückspiel anders sein. Özil darf wieder als echter „Zehner“ agieren und wird ein ganz anderer Spieler sein. Auf der Gegenseite steht kein geringerer als Mario Götze, der dem FC Bayern eine Ablösesumme von 37 Millionen Euro wert ist. Das BVB-Juwel gilt als Ausnahmetalent. Das bekamen auch schon die großen Mannschaften in der Champions League zu spüren. Fazit: 6:4. Unentschieden. Beide können den Unterschied ausmachen.

18.57 Uhr: Sven Bender/Ilkay Gündogan vs. Sami Khedira/Xabi Alonso: Reals Doppel-Sechs fiel im Hinspiel nur durch grobe Fouls auf. Überhaupt sind sich Khedira und Alonso zu ähnlich. Beide sind exzellente Abräumer, doch im Offensivspiel agieren sie oftmals fehlerhaft. Bender und Gündogan ergänzen sich hingegen perfekt. „Wadenbeißer“ Bender übernimmt die Drecksarbeit im Mittelfeld. Der enorm wendige Gündogan fordert viele Bälle und ist die Schaltstation im Dortmunder Umschaltspiel. Fazit: 5:3 für Dortmund.

18.54 Uhr: Marcel Schmelzer vs. Angel di Maria: Der Argentinier wurde auf Reals rechter Offensivseite im Hinspiel schmerzlich vermisst, Özil konnte ihn nicht gleichwertig ersetzen. Di Maria war kurz vor dem Halbfinale Vater geworden und erst später zur Mannschaft dazugestoßen. In Madrid wird er aber von Beginn auflaufen und bekommt es vor allem mit Schmelzer zu tun. Dem Linksverteidiger fehlt noch die nötige Konstanz für ganz großes europäisches Niveau. Doch Schmelzer ist sehr zweikampfstark und muss sich keineswegs verstecken. Fazit: 4:3 für Dortmund. Ein Unentschieden in diesem Duell.

18.49 Uhr: Mats Hummels/Neven Subotic vs. Karim Benzema: Die Innenverteidigung ist das Dortmunder Prunkstück. Hummels und Subotic lassen wenig Chancen zu, Hummels ist zudem immens wichtig für den Spielaufbau. Ein ähnlich kapitaler Fehler wie im Hinspiel vor dem 0:1 wird dem deutschen Nationalspieler nicht erneut unterlaufen. Benzema blieb im Hinspiel blass und wurde bereits nach 68 Minuten durch Higuain ersetzt, der eventuell diesmal von Beginn an ran könnte. Fazit: 3:2 für Dortmund. Borussias Innenverteidiger-Duo ist eingespielt und zu stark für Benzema oder Higuain.

18.45 Uhr: Lukasz Piszczek vs. Cristiano Ronaldo: Im Hinspiel war von Ronaldo bis auf seinen Schuss ins leere Tor zum 1:1 nicht viel zu sehen. Piszczek meldete Reals Superstar nahezu komplett ab - wie schon in den bisherigen Aufeinandertreffen in der Gruppenphase. Doch der Portugiese ist nie komplett auszuschalten. Aufgrund seiner Geschwindigkeit ist Madrids dribbelstarker Linksaußen eine Waffe. Zwölf Tore in der Champions League sprechen für sich. Fazit: 2:2. Ronaldo ist immer für ein Tor gut.

18.37 Uhr: Sergio Ramos/Raphael Varane vs. Robert Lewandowski: Ramos rückt laut „Marca“ für den immer wieder schwächelnden Pepe in die Innenverteidigung. Doch es scheint nebensächlich, wen Real Madrid gegen Lewandowski ins Rennen schickt, der Pole ist nicht zu stoppen. Im Hinspiel war Lewandowski nicht aufzuhalten. Der Stürmer erzielte alle vier Treffer der Borussia und avancierte zum Mann des Spiels. Nicht ohne Grund wird er seit geraumer Zeit von halb Europa gejagt. Fazit: 2:1 für Dortmund. Klarer Punkt für Lewandowski.

18.31 Uhr: Tor: Roman Weidenfeller vs. Diego López: Beide Keeper zeigen diese Saison Leistungen auf hohem Niveau. Weidenfeller ist immer wieder der sichere Rückhalt seiner Mannschaft und bügelt die wenigen Fehler seiner Vorderleute aus. Doch auf der Gegenseite steht einer, der die Real-Ikone Iker Casillas vergessen ließ. Keiner in Madrid fragt derzeit nach dem fünfmaligen Welttorhüter, den Mourinho trotz auskuriertem Mittelhandbruch auf der Ersatzbank schmoren lässt. Im Hinspiel wurde López von seinen Vorderleuten alleine gelassen, stellte allerdings sein Können mit Glanzparade nach dem Schuss von Ilkay Gündogan in der zweiten Halbzeit unter Beweis. Fazit: 1:1. Beide Torhüter befinden sich auf internationalem Spitzenniveau.

18.23 Uhr: Wir starten den Vorbericht mit einem Direktvergleich. Mann gegen Mann - welche Mannschaft ist am heutigen Abend der Favorit.

18.20 Uhr: Herzlich willkommen zum Liveticker auf abendblatt.de! Vor dem Spiel werden Sie hier mit allen wichtigen Informationen versorgt. Während des Spiels geht dann die Post ab. Bleiben Sie dabei!

Vor dem Spiel: Showdown in Madrid! Auf dem Weg nach Wembley muss Borussia Dortmund noch 90 Minuten im Estadio Bernabéu überstehen. Danach sollte der Einzug ins Endspiel feststehen. „Wir können nicht scheitern, wenn wir unser Bestes geben“, weiß Trainer Jürgen Klopp.

Doch der BVB ist gewarnt. Real Madrid wird alles geben, um das 1:4 aus dem Hinspiel doch noch umzubiegen. Per Videobotschaft wurden die Fans heißgemacht und um volle Unterstützung gebeten. Auch die Mannschaft glaubt noch an die Wende. „Wir müssen nun das Unmögliche schaffen“, sagte der deutsche Nationalspieler Sami Khedira.

Borussias Vereinsführung beschwerte sich nach dem grandiosen Triumph gegen die Königlichen aus dem Hinspiel über die mediale Berichterstattung. Die 4:1-Gala rückte schnell in den Hintergrund. Skurrile Transfergerüchte über wechselwillige Dortmunder Spieler sowie potenzielle Neuzugänge beherrschten die Schlagzeilen. „In Deutschland hat man sich mehr daran abgearbeitet, welche Spieler von Borussia Dortmund eventuell woanders spielen könnten. Die Leistung der Mannschaft ist aus meiner Sicht definitiv zu kurz gekommen“, klagte Vereins-Boss Hans-Joachim Watzke.

Besonders Torjäger Robert Lewandowski rückte dabei immer wieder in den Fokus. Seine mitteilungsbedürftigen Berater taten ihr Übriges bei. Wer nun denkt, alle diese Spekulationen entpuppen sich als spielentscheidendes Störfeuer, der irrt sich allerdings gewaltig. Nur einen Tag vor dem Hinspiel wurde der Transfer von Mario Götze für 37 Millionen Euro zum FC Bayern München bekannt gegeben. Kein Grund für die Mannschaft unruhig zu werden. Kein geringer als Real Madrid, die Königlichen, wurden mit 4:1 aus dem eigenen Stadion gefegt.

Lewandowski ragte dabei heraus und erzielte alle vier Tore. Der Pole scheint ohnehin Nerven wie Drahtseile zu haben. Seit Monaten kursieren wilde Wechselgerüchte um den Stürmer. Einige Medien lehnten sich bereits weit aus dem Fenster und vermeldeten, der Transfer des 24-Jährigen zum FC Bayern sei perfekt. Gewiss ist Lewandowskis Zukunft ungewiss. Doch es macht den Anschein, als werde die Leistung des Polen immer stärker je mehr Gerüchte über ihn verbreitet werden.

Unter der Woche wurde Lewandowski erneut mit zahlreichen Vereinen in Verbindung gebracht - unter anderem mit Real Madrid. Folgt nun die nächste Gala des Angreifers?

Die Aufstellungen

Madrid: Lopez - Essien, Varane, Ramos, Coentrao (57. Kaka) - Modric, Alonso (67. Khedira) - Özil - Di Maria, Higuain (57. Benzema), Ronaldo. - Trainer: Mourinho

Dortmund: Weidenfeller - Piszczek, Subotic, Hummels, Schmelzer - Sven Bender (90.+1 Felipe Santana), Gündogan - Blaszczykowski, Götze (14. Großkreutz), Reus - Lewandowski (87. Kehl). - Trainer: Klopp

Schiedsrichter: Howard Webb (England)

Zuschauer: 80.354 (ausverkauft)

Tore: 1:0 Benzema (82.), 2:0 Ramos (88.)

Gelbe Karten: Coentrao, Higuain, Ramos (5), Khedira (2) - Gündogan (2), Sven Bender (2), Weidenfeller