Perfektes Wochenende für den UHC

| Lesedauer: 2 Minuten

Damen und Herren des Traditionsclubs feiern in der Hockey-Bundesliga Doppelsiege

Hamburg. So etwas nennt man wohl einen "Big Point": Als Max Kapaun am Sonntag in der vorletzten Spielminute zum 3:2-Sieg über den Crefelder HTHC traf, durfte bei den Bundesliga-Hockeyherren des Uhlenhorster HC wieder gerechnet werden. Nur noch ein Zähler trennt die Auswahl von Cheftrainer Martin Schultze, die sich vor zwei Wochen nach nur einem Punkt aus den Lokalderbys beim Harvestehuder THC und dem Club an der Alster selbst aus dem Kampf um die Endrundenteilnahme verabschiedet hatte, von Rang vier, der das Ticket für die Meisterrunde am 1./2. Juni in Hamburg bringt, und den derzeit noch Krefeld belegt.

"Wir gucken weiter nur von Spiel zu Spiel, an die Endrunde denken wir nicht. Ich bin froh, dass das Team Moral zeigt", sagte Schultze, dessen Mannschaft am Sonnabend 5:2 gegen Gladbach gewann. Man muss das nicht glauben, aber wenn diese Herangehensweise Erfolg bringt, hat der zum Saisonende scheidende Trainer Recht. Für die Endrunde planen kann Tabellenführer HTHC, der in Düsseldorf 6:1 gewann, bei Verfolger Mülheim ein 4:4 holte und damit bei vier ausstehenden Spielen schon neun Zähler Vorsprung auf Rang fünf aufweist. Alster, das in Mülheim 2:4 verlor und in Düsseldorf 5:3 siegte, darf bei vier Punkten Rückstand auf Krefeld noch leise hoffen.

Wenig Hoffnung gibt es im Abstiegskampf für die HTHC-Damen. Die Mannschaft von Manuel Altenburg unterlag bei den Endrundenkandidaten Rüsselsheim (0:2) und München (0:4) und muss bei fünf Punkten Rückstand auf den TSV Mannheim, der den ersten Nichtabstiegsplatz belegt, am kommenden Sonnabend (12 Uhr, Barmbeker Straße) den TSV unbedingt besiegen. "Das ist ein echtes Finalspiel", sagte Altenburg. Der Klipper THC siegte 2:1 in Lichterfelde und entledigte sich damit trotz des 0:3 bei Tabellenführer Berliner HC seiner Abstiegssorgen.

Mit sechs Punkten Vorsprung haben dagegen der UHC und Alster punktgleich auf Rang zwei und drei die Endrundenqualifikation vor Augen. Der UHC setzte mit einem 5:1 beim Berliner HC das Ausrufezeichen des Wochenendes und legte am Sonntag ein 2:0 bei TuS Lichterfelde nach. Alster spielte bei den Verfolgern München (0:0) und Rüsselsheim (2:2) unentschieden.

( (bj) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport