Von Spoercken führt Europas Golfverband

Hamburg. Nach Meinung des Golfmagazins ist er "die Nummer fünf der Top 100 im deutschen Golf", beim europäischen Golfunternehmer-Verband EGCOA (European Golf Course Owners Association) ist Alexander Freiherr von Spoercken die Nummer eins: Als erster Deutscher wurde der Vorstandsvorsitzende der Clubhaus AG, die unter anderem die Golfanlage in Lüdersburg vor den Toren Hamburgs betreibt, für die kommenden drei Jahre zum Präsidenten der Vereinigung gewählt. Die 2004 gegründete EGCOA hat mittlerweile Mitglieder aus 24 Ländern und vertritt 950 Golfplätze, das sind über 30 Prozent der kommerziell betriebenen Golfanlagen.

Laut Untersuchungen können sich vier Millionen Deutsche vorstellen, den Golfschläger in die Hand zu nehmen. So verwundert es nicht, dass es von Spoercken als Hauptaufgabe seines neuen Amtes ansieht, die Sportart grenzübergreifend mehr Menschen als bisher zugänglich zu machen: "Wenn wir uns europaweit vernetzen und gegenseitig zur Seite stehen, wird das allen Beteiligten langfristig nutzen."

Derzeit gibt es bundesweit 625.000 Clubgolfer, dazu 2,5 Millionen Gelegenheitsgolfer. Laut von Spoercken gelte es, die Angebotsseite zu verbessern, um die individuellen Bedürfnisse besser befriedigen zu können. Auch für den Großraum Hamburg sieht er noch "enormes Wachstumspotenzial", der Erfolg hänge aber entscheidend davon ab, ob es gelingt, die richtigen Standorte zu finden.

An diesem Wochenende präsentiert sich die Hanse Golf wieder in der Messehalle A4 (10 bis 18 Uhr, Eintritt 15 Euro (ermäßigt 10 Euro).