Handball

Karabatic darf wieder spielen - und gekündigt werden

Montpellier. Nikola Karabatic darf in Frankreich wieder Handball spielen. Ein Berufungsgericht hob die Anfang Oktober gegen den früheren Kieler verhängte Kontaktsperre zu Mitspielern und Verantwortlichen des Meisters Montpellier AHB auf. Jedoch gibt die Entscheidung den Weg für eine fristlose Kündigung frei, die der Klub plant. Sie setzt laut Rechtslage ein Gespräch voraus. Karabatic und weitere Montpellier-Profis stehen im Verdacht, eine Begegnung manipuliert und darauf gewettet zu haben.

( (HA) )