WM-Qualifikation im Liveticker

4:4 nach 4:0! Deutschland vergibt Sieg gegen Schweden

Lesedauer: 12 Minuten
Stefan Walther

In einem verrückten Spiel im Berliner Olympiastadion kassiert die DFB-Elf nach einer 4:0-Führung noch den Ausgleich gegen Schweden.

Deutschland - Schweden 4:4


Herzlich willkommen zum Liveticker auf abendblatt.de


90. (+4). Minute: Schlusspfiff! In einem verrückten Spiel trennt sich Deutschland von Schweden mit 4:4-Unentschieden. Einer furiosen ersten Halbzeit der Deutschen folgte das 4:0 zu Beginn der zweiten Hälfte. Doch Schweden stürmte noch einmal mit allen Mann nach vorne und kam in der Nachspielzeit tatsächlich noch zum Ausgleich.

90. (+3) Minute: Tor für Schweden! Unglaublich. Ibrahimovic drückt Mertesacker seinen Ellenbogen ins Gesicht. Der deutsche Innenverteidiger verlängert dadurch unglücklich direkt auf den Fuß von Elm. Der Schwede trifft mit rechts ins linke Eck. Die Skandinavier kommen nach einer fulminanten Aufholjagd noch zum Ausgleich - 4:4.

90. Minute: Drei Minuten Nachspielzeit werden angezeigt. Noch drei Minuten zittern für die deutsche Mannschaft.

88. Minute: Löw wechselt noch einmal aus. Podolski ersetzt Reus.

85. Minute: Das muss der Ausgleich für Schweden sein! Mertesacker sieht im Laufduell mit Elmander ganz schlecht aus. Neuer kommt raus und ist vor dem Schweden am Ball. Doch er lässt das Leder wieder fallen. Elmander legt ab auf den eingewechselten Sana, der eigentlich nur noch ins leere Tor einschieben muss, aber tatsächlich über das Tor schießt. Riesenglück für Deutschland!

83. Minute: Deutschland taucht wieder gefährlicher vor dem schwedischen Tor auf. Özil versucht es ebenfalls mit einem Distanzschuss. Der Ball senkt sich tückisch und landet auf dem Tornetz.

82. Minute: Pfosten! Das hätte dem deutschen Spiel wieder etwas mehr Sicherheit gegeben. Lahm legt ab auf Kroos, der mit einem herrlichen Distanzschuss am linken Pfosten scheitert.

80. Minute: Wird Schwedens furiose Aufholjagd doch noch mit einem Punkt belohnt? Deutschland hat das Spiel nicht mehr im Griff. Spätestens seit Elmanders Treffer zum 3:4 hat das große Zittern bei der Löw-Elf begonnen.

78. Minute: Schweden wechselt zum dritten Mal aus. Für Larsson ist jetzt Sana neu in der Partie.

76. Minute: Tor für Schweden! Kacaniklic legt im Strafraum ab auf Elmander, der vor Badstuber an den Ball kommt und unhaltbar für Neuer flach ins rechte Eck einschiebt. Die Skandinavier kommen tatsächlich nach einem 0:4 noch einmal zurück und verkürzen auf 3:4.

75. Minute: Deutschland wirkt nach den beiden Gegentoren verunsichert. Die Löw-Elf ist nicht mehr so präsent und Schweden hat jetzt deutlich mehr Ballbesitz.

70. Minute: Ibrahimovic wird mit einem langen Ball geschickt. Der Stürmer scheint schon durch zu sein, aber Lahm eilt herbei und kann gerade so noch den Ball zur Ecke grätschen. Schweden macht Druck.

69. Minute: Özil legt am Strafraum ab auf Kroos, der seinen Gegenspieler aussteigen lässt und es mit einem Schlenzer ins rechte Eck probiert. Isaksson kann parieren.

67. Minute: Löw reagiert prompt und bringt Götze für Müller.

66. Minute: Um ein Haar kommt Schweden bis auf ein Tor heran. Was ist denn auf einmal mit den Deutschen los? Ibrahimovic verlängert eine Ecke und im Fünf-Meter-Raum verpasst Lustig nur ganz knapp. Die DFB-Elf muss jetzt aufpassen, dass sie das Spiel nach einer eigentlich schon sicher geglaubten Führung nicht noch aus der Hand geben.

64. Minute: Tor für Schweden! Erneut flankt Källström von links in den Strafraum. Badstuber springt unterm Ball durch. Lustig nimmt das Leder an und schießt an Neuer vorbei ins Tor. Nur noch 4:2 für Deutschland.

62. Minute: Tor für Schweden! Müller verliert den Ball im Mittelfeld. Källström flankt sofort in den Strafraum, wo Ibrahimovic Badstuber davonläuft und Neuer bei seinem Kopfball keine Abwehrchance lässt. Schweden verkürzt auf 1:4.

60. Minute: Reus dribbelt von der linken Seite auf den Strafraum der Schweden zu. Kurz davor legt er in die Mitte auf Müller ab, der den Ball nicht richtig trifft - schade!

55. Minute: Toooooooooor für Deutschland! Müller flankt von rechts butterweich in den Strafraum. Dort steht Özil völlig frei. Der Spielmacher kann den Ball in aller Ruhe annehmen und vollendet trocken ins rechte Eck. Ein erneuter klasse Auftakt der DFB-Elf wie schon zur ersten Halbzeit. Deutschland führt mittlerweile mit 4:0.

53. Minute: Schweinsteiger versucht es mal mit einem Distanzschuss aus gut 30 Metern zentrale Position - knapp links vorbei.

50. Minute: Das traumhafte Kombinationsspiel der deutschen geht auch in der zweiten Halbzeit weiter. Reus passt im Strafraum auf Özil, der mit einem „No look”-Pass mit der Hacke Müller freispielt. Der Münchner versucht Isaksson zu tunneln und scheitert aber am schwedischen Schlussmann. Auch das war wieder eine wunderschöne Kombination der Deutschen, wenn auch ohne Torerfolg.

49. Minute: Schweden scheint sich für die zweite Halbzeit etwas vorgenommen zu haben. Die Skandinavier beginnen durchaus engagiert. Nach einer Ecke von Larsson steht Ibrahimovic am zweiten Pfosten ungedeckt. Der Stürmer trifft den Ball aber nicht.

46. Minute: Doppelwechsel bei den Schweden. Kacaniklic und Källström ersetzen Holmen und Wernbloom.

46. Minute: Der Ball rollt wieder.

Halbzeitanalyse: Deutschland führt zur Pause auch in der Höhe hochverdient gegen schwache Schweden mit 3:0. Die Löw-Elf konnte bislang vor allem mit zahlreichen gelungenen Doppelpässen überzeugen. Die deutsche Elf spielt schnell nach vorne und zeigt in seinen Aktionen viel Spielwitz. Die Skandinavier waren in der ersten Halbzeit in allen Belangen unterlegen.

45. (+2) Minute: Halbzeit!

45. (+1) Minute: Wieder kombiniert sich Deutschland in den gegnerischen Strafraum. Für Schweden geht das hier alles viel zu schnell. Am Ende einer sehenswerten Kombination bedient Özil Klose mit dem Außenrist im Strafraum. Der Stürmer kann den Ball dann aber nicht richtig kontrollieren und vertändelt.

42. Minute: Ein lautes „Oh wie ist das schön” hallt durchs Stadion. Die Zuschauer honorieren einen bisher hervorragenden Auftritt der DFB-Elf.

39. Minute: Toooooooooooor für Deutschland! Müller legt am zweiten Pfosten per Kopf ab auf Mertesacker, der knapp sechs Meter vor dem Tor den Ball im Netz unterbringt. 3:0 für Deutschland.

38. Minute: Nächste Super-Kombination der DFB-Elf. Doppelpass zwischen Özil und Kroos an der Strafraumgrenze. Özil schickt Reus im Strafraum, der mit seinem Schuss an Isaksson scheitert. Den Nachschuss setzt Özil mit Gewalt ans Außennetz.

35. Minute: Müller bedient Boateng mit der Hacke, der sofort von rechts in den Strafraum flankt. In der Mitte kommt Reus einen Tick zu spät und so kann Schweden im letzten Moment noch klären.

29. Minute: ... Reus zirkelt den Ball zwar über die Mauer, aber auch in die Arme von Isaksson. Es bleibt vorerst beim 2:0 für Deutschland.

28. Minute: Gute Freistoßposition für Deutschland knapp 25 Meter vor dem Tor...

23. Minute: Neuer will einen Freistoß der Schweden im eigenen Strafraum abfangen. Beim Hochspringen wird er von Ibrahimovic leicht attackiert und kann den Ball dadurch nicht festhalten. Klose ist aber da und kann klären. Da der Körpereinsatz von Ibrahimovic außerhalb des Fünf-Meter-Raums geschah, war es eine korrekte Entscheidung nicht abzupfeifen. Erste kleine Unsicherheit von Neuer.

20. Minute: Die Zuschauer im Berliner Olympiastadion zeigen sich begeistert vom bisherigen Spiel und feiern ihre deutsche Mannschaft. Die DFB-Elf überzeugt bisher durch schnelles und kombinationssicheres Spiel nach vorne. Der Spielwitz ist Özil und Co. deutlich anzumerken. Jeder Doppelpass wird mit einem „Oh” und „Ah” der Zuschauer begleitet.

15. Minute: Toooooooooooooooor für Deutschland! Und was für eins. Traumhafte Kombination der DFB-Elf im gegnerischen Strafraum. Reus spielt mit Kroos und Müller gleich zwei Doppelpässe hintereinander. Von der Grundlinie legt er den Ball ab auf Klose, der mit seinem ersten Versuch noch an Isaksson scheitert. Den Nachschuss schiebt der Angreifer dann aber sicher ein zum 2:0 für Deutschland.

12. Minute: Wieder ist Reus völlig frei im gegnerischen Strafraum. Diesmal kann sein Pass aber von Schwedens Abwehr zur Ecke geklärt werden, die nichts einbringt. Schweden wirkt in der Anfangsphase etwas überfordert mit dem deutschen Offensivspiel.

8. Minute: Toooooooooooor für Deutschland! Was für ein Auftakt im Berliner Olympiastadion. Lahm schickt Reus im Strafraum. Der Dortmunder bedient Klose, der sich in der Mitte genau im richtigen Moment von seinem Gegenspieler löst. Mit links schießt der Stürmer von Lazio Rom trocken in den linken Torwinkel. 1:0 für Deutschland.

5. Minute: Jetzt taucht auch Schweden das erste Mal vor dem deutschen Tor auf. Holmen wird überhaupt nicht angegriffen und zieht aus gut 20 Metern einfach mal ab. Der Ball zischt knapp über die Latte. Neuer wäre aber da gewesen.

2. Minuten: Pfosten! Die erste Großchance des Spiels hat Deutschland nach weniger als 120 Sekunden. Boateng spielt den Ball von der Grundlinie flach vors Tor. In der Mitte scheitert Müller zunächst an Schwedens Keeper Isaksson. Den Nachschuss setzt der Mittelfeldspieler vom FC Bayern München an den Pfosten. Ein fast perfekter Start für die Löw-Elf.

1. Minute: Los geht’s! Schiedsrichter Pedro Proenca aus Portugal hat das Spiel im Berliner Olympiastadion angepfiffen.

20.42 Uhr: Die Nationalhymnen erklingen.

Vor dem Spiel: Deutschland strebt im Länderspiel gegen Schweden den vierten Sieg im vierten Spiel der WM-Qualifikation an. Doch die deutsche Mannschaft ist gewarnt vor den Skandinaviern. Die Bilanz des aktuellen Gruppenzweiten ist ebenfalls makellos nach Siegen über Kasachstan und die Färöer Inseln. ”Schweden ist der stärkste Gegner in dieser Gruppe”, stellte Angreifer Miroslav Klose unter der Woche auf der DFB-Pressekonferenz klar.

Ein besonderes Augenmerk legte das DFB-Team in der Spiel-Vorbereitung auf Schwedens Top-Torjäger Zlatan Ibrahimovic. Den Goalgetter, der in dieser Saison bisher neun Treffer in sieben Spielen für Paris St. Germain erzielte, bezeichnete Kapitän Philipp Lahm als einen „herausragenden und kompletten Stürmer”.

Bundestrainer Joachim Löw muss seine Mannschaft auf zwei Positionen umbauen. Linksverteidiger Marcel Schmelzer laboriert an einer schmerzhaften Knochenstauchung im linken Fuß. Für den Dortmunder rückt Lahm nach abgesessener Gelbsperre zurück in die Mannschaft und ersetzt ihn positionsgetreu. Jerome Boateng wird wie schon beim 6:1-Erfolg in Irland auf der rechten Seite verteidigen. Im defensiven Mittelfeld ersetzt der zuletzt zweifache Torschütze Toni Kroos den angeschlagenen Sami Khedira.

Die Aufstellungen:

Deutschland: 1 Neuer/Bayern München (26 Jahre/35 Länderspiele) - 16 Lahm/Bayern München (28/94), 17 Mertesacker/FC Arsenal (28/84), 14 Badstuber/Bayern München (23/30), 20 Boateng/Bayern München (24/28) - 18 Kroos/Bayern München (22/34), 7 Schweinsteiger/Bayern München (28/97) - 13 Müller/Bayern München (23/37), 8 Özil/Real Madrid (23/43), 21 Reus/Borussia Dortmund (23/13) - 11 Klose/Lazio Rom (34/126). - Trainer: Löw

Schweden: 1 Isaksson/Kasimpasaspor (31/101) - 2 Lustig/Celtic Glasgow (25/30), 4 Granqvist/FC Genua 1893 (27/26), 3 Jonas Olsson/West Bromwich Albion (29/15), 17 Safari/RSC Anderlecht (27/28) - 16 Wernbloom/ZSKA Moskau (26/29), 6 Elm/ZSKA Moskau (24/30) - 7 Larsson/FC Sunderland (27/49), 10 Ibrahimovic (31/84), 18 Holmen/Istanbul BB (28/31) - 11 Elmander/Galatasaray Istanbul (31/68). - Trainer: Hamren

Schiedsrichter: Pedro Proenca (Portugal)

Zuschauer: 70.000 (Berlin)

Tore: 1:0 Klose (8.), 2:0 Klose (15.), 3:0 Mertesacker (39.), 4:0 Özil (55.), 1:4 Ibrahimovic (62.), 2:4 Lustig (64.), 3:4 Elmander (76.), 4:4 Elm (90.+3)