Info

Nicht verwechseln: Rudern, Kajak und Canadier

Während sich der Ruderer mit dem Rücken zum Ziel bewegt, blickt der Kanute frontal darauf zu. Sein Paddel ist im Gegensatz zu dem des Ruderers nicht am Boot befestigt. Kanu ist im Rennsport lediglich der Überbegriff für die beiden Bootsgattungen Kajak und Canadier. Im Kajak sitzt der Kanute in einem geschlossenen Boot mit einem Doppelpaddel in der Hand. Zudem kann er mittels eines Stabs mit den Füßen eine Steuerflosse am Heck des Bootes betätigen. Im Canadier agiert der Sportler kniend mit einem Stechpaddel. Durch eine besondere Schlagtechnik kann der Sportler das Paddel nur auf einer Seite des Bootes durchziehen und dennoch geradeaus fahren.