SGH Rosengarten vergibt Matchball vor Rekordkulisse

Buchholz. Die Handballfrauen der SGH Rosengarten-Buchholz haben auf dem Weg zum Bundesliga-Klassenerhalt den vielleicht schon entscheidenden Matchball vergeben. Der Tabellenzehnte unterlag vor der Rekordkulisse von 900 Zuschauern in der Nordheidehalle Buchholz dem Tabellenvorletzten DJK/MJC Trier mit 24:25 (Halbzeit 13:16). Durch den Auswärtssieg rückte der deutsche Meister von 2003 bis auf einen Punkt an Rosengarten heran und hat im letzten Punktspiel am kommenden Sonnabend, 16.30 Uhr, gegen den Frankfurter HC die Chance, den Aufsteiger auf einen Abstiegsplatz zu verdrängen. Rosengarten steht zeitgleich im Derby beim Buxtehuder SV auf anscheinend verlorenem Posten.

Gegen Trier egalisierten die SGH-Damen von Trainer Martin Hug den frühen 2:7-Rückstand zum 7:7 und ließen sich auch vom 19:25 (54. Minute) nicht entmutigen. 56 Sekunden vor dem Abpfiff gelang nach einem 5:0-Lauf der 24:25-Anschlusstreffer. Den Ballbesitz der letzten zehn Sekunden konnte Natascha Kotenko (6/3) jedoch nicht mehr zum Ausgleich nutzen. Ebenfalls sechs Tore erzielte Julia Harms. Verabschiedet wurde die ehemalige Nationalspielerin Melanie Schliecker, 37. Sie hat ihreKarriere beendet.