Aurubis-Damen gewinnen nach Münsteraner Reiseproblemen

Hamburg. Nach einer echten Energieleistung haben die Volleyballerinnen des VT Aurubis in 101 Minuten Spielzeit einen wichtigen 3:1-Heimsieg über den USC Münster gefeiert. 600 Zuschauer in der Arena Süderelbe beklatschten vor allem die spielentscheidende Aufholjagd im dritten Satz, als Aurubis schon 2:8 zurücklag, den Satz dank der eingewechselten Mittelblockerin Danubia Costa Caldara aber doch für sich entscheiden konnte.

Kurios: Die Gegnerinnen aus Münster brauchten aufgrund des Winterwetters mehr als fünf Stunden für die 300 Kilometer lange Anreise, kamen deswegen erst um 19.44 Uhr in Hamburg an. Da laut Regularien jeder Mannschaft mindestens 45 Minuten zum Aufwärmen zustehen, fing das Spiel mit 30-minütiger Verspätung erst um 20.30 Uhr an. Die kraftaufreibende Anreise machte sich besonders in der Schlussphase des Spiels bemerkbar. Nach dem dritten Saisonsieg bleiben die Hamburgerinnen als Tabellenachte im Mittelfeld der Liga.

VT Aurubis - Münster 1:3 (25:22, 22:25, 25:21, 25:15). Zuschauer: 600