Aurubis entzaubert den deutschen Meister Vilsbiburg mit 3:0

Vilsbiburg. Die Volleyballerinnen des VT Aurubis haben in der Bundesliga für Furore gesorgt. Das Team von Trainer Jean-Pierre Staelens überrumpelte im Auswärtsspiel den deutschen Meister Rote Raben Vilsbiburg mit 3:0 (25:19, 25:23, 25:21). Nach zwei Niederlagen gegen Schwerin und Stuttgart zum Saisonstart haben die Hamburgerinnen nunmehr auf Platz sieben ihr Punktekonto ausgeglichen. "Natürlich will man immer gewinnen, aber dass es so klar war, das ist überraschend für mich", sagte Staelens. "Wir haben diszipliniert gespielt, es hat Spaß gemacht und wir sind auf dem richtigen Weg." Besonders im zweiten Satz, in dem sie Rückstände von 5:9 und 17:20 aufholten, zeigten die Hamburgerinnen ihren Siegeswillen. Dabei waren sie auf ihrer beschwerlichen Anreise fast einen halben Tag lang unterwegs.

Bei Aurubis überzeugte besonders die "wertvollste Spielerin" des Tages, Lousiane Penha Souza, der mit 14 Punkten die beste Ausbeute auf dem Feld gelang. Bereits am Mittwoch um 20 Uhr ist Vizemeister 1. VC Wiesbaden in der Sportarena Süderelbe am Neumoorstück zu Gast.