Universum und Sport1 bieten den ersten Boxkampf in 3-D

Schwergewichts-EM Dimitrenko - Sosnowski als Testlauf

Hamburg. Alexander Dimitrenko ist grundsätzlich ein zufriedener und glücklicher Mensch. Dass die Laune des Schwergewichts-Boxprofis aus dem Hamburger Universum-Stall in diesen Tagen jedoch noch ein Stück besser ist als normal, hat mehrere Gründe. Der 28-Jährige freut sich über das Winterwetter, das er seit seiner Kindheit in der Ukraine liebt. Außerdem ist er froh, dass nach Monaten der Ungewissheit, die bei Universum nach dem Auslaufen des TV-Vertrags mit dem ZDF Ende Juli herrschte, endlich sein nächster Kampf ansteht. Und dass er mit diesem Kampf Teil einer Weltpremiere ist, erfüllt den Neu-Deutschen, der im November seine Einbürgerungsurkunde erhalten hat, mit Stolz.

Dimitrenko verteidigt an diesem Sonnabend (22.45 Uhr) in Schwerin seinen EM-Titel gegen den Polen Albert Sosnowski, 31. Für rund 180 000 Euro hatte Universum die Rechte an dem Kampf ersteigert. Der Zweimetermann hat sich über dieses Zeichen der Wertschätzung sehr gefreut, schließlich waren ihm in den Monaten nach seiner ersten Profiniederlage im Juli 2009 gegen Eddie Chambers (USA) mehrfach Zweifel gekommen, ob man bei Universum noch auf ihn setze. "Ich freue mich sehr, dass der Kampf jetzt kommt. Universum hat sich viel Mühe gegeben, das weiß ich zu schätzen", sagt er.

Universum, derweil noch immer auf der Suche nach einem solventen Ersatz für das ZDF, nutzt die Übergangsphase, um sich für die Zukunft zu rüsten. So werden Dimitrenkos Auftritt und weitere Rahmenkämpfe von 21 Uhr an nicht nur im Spartensender Sport1 live übertragen. Zusätzlich können Boxfans, die über die nötigen technischen Hilfsmittel verfügen, die Europameisterschaft entweder auf Sport1 HD oder bei "Liga total! Entertain", der TV-Plattform der Deutschen Telekom, erstmals in 3-D/HD verfolgen. Neben einem Empfangsgerät für HD+ werden ein 3-D-fähiger Fernseher und eine 3-D-Brille benötigt. Für die aufwendige Produktion ist das Unternehmen Plazamedia zuständig. "Gerade das Boxen ist für die 3-D-Technik prädestiniert. Wir wollen auch auf diesem Gebiet Vorreiter sein und mit unseren Partnern ausprobieren, was alles möglich ist", sagt Dietmar Poszwa, Mitglied der Universum-Geschäftsführung.

Weil trotz modernster Technik ein Kampf aber nur so gut ist wie seine Protagonisten, weiß Dimitrenko um die Bedeutung seiner ersten Titelverteidigung. Immerhin will der Schützling von Michael Timm mittelfristig als erster Deutscher nach dem legendären Max Schmeling Weltmeister im Schwergewicht werden und dafür einen der Klitschko-Brüder herausfordern. Diese Erfahrung hat ihm Sosnowski, der im Mai gegen WBC-Champion Vitali Klitschko in Runde zehn k. o. ging, voraus. Für diese Chance hatte er den EM-Titel niedergelegt, will ihn sich nun von Dimitrenko zurückholen. "Die Fans wollen Blut und Action, wir werden es ihnen bieten", sagt Dimitrenko.