Kurz notiert

Boxen: Der Jamaikaner Glen Johnson hat als letzter Kämpfer nach Andre Ward (USA), Arthur Abraham (Berlin) und Carl Froch (England) das Halbfinale des Super-Six-Turniers der besten Supermittelgewichtler der Welt erreicht. Der 41-Jährige, der als Ersatzmann für den am Auge verletzten Dänen Mikkel Kessler eingesprungen war, besiegte in Las Vegas den US-Amerikaner Allan Green durch technischen K. o. in Runde acht.

Basketball: Der deutsche Nationalspieler Dirk Nowitzki unterlag mit den Dallas Mavericks in Nordamerikas Profiliga NBA 92:103 gegen die Denver Nuggets. Der Würzburger war mit 23 Punkten zweitbester Werfer seines Teams.

Basketball: In der Herren-Bundesliga musste Alba Berlin beim 73:77 in Ulm im fünften Saisonspiel seine erste Niederlage hinnehmen.

Eishockey: Traditionsklub Kölner Haie hat auf die anhaltende sportliche Misere in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) reagiert. Der Tabellenletzte entließ nach der 5:6-Niederlage am Freitagabend in Krefeld den ehemaligen Freezers-Coach Bill Stewart, der in Personalunion Trainer und Sportdirektor gewesen war. Interimscoach ist dessen bisheriger Assistent Niklas Sundblad.

Springreiten: Der Ire Denis Lynch hat sich in München den Gesamtsieg auf der Riders Tour gesichert. Dafür genügte ihm der dritte Platz hinter Marcus Ehning (Borken) und Mario Stevens (Molbergen).

Schwimmen: Paul Biedermann aus Halle (Saale) gewann bei der letzten Station des Kurzbahn-Weltcups in Schwedens Hauptstadt Stockholm die 400 Meter Freistil in 3:41,27 Minuten.

Triathlon: Reinhold Hemker (66, Burgsteinfurt) ist als Nachfolger von Claudia Wisser neuer Präsident der Deutschen Triathlon-Union (DTU). Wisser war zu Beginn des Verbandstags in Worms überraschend zurückgetreten.

Radcross: Die von einer Schulterblessur und einem Sturz auf der vorletzten Runde gehandicapte Hanka Kupfernagel (Gera) musste sich bei der EM in Frankfurt am Main mit Rang vier zufrieden geben. Gold ging an Daphny van den Brand (Niederlande).

Bahnrad: Das Teamsprint-Trio Robert Förstemann (Gera), Maximilian Levy (Cottbus) und Stefan Nimke (Schwerin) gewann bei der EM im polnischen Pruszkow Gold vor Frankreich.

Eisschnelllauf: Bei der DM in Erfurt sicherten sich Stephanie Beckert (Erfurt, 3000 und 5000 m), Monique Angermüller (Berlin, 1000 und 1500 m) und Marco Weber (München, 5000 und 10 000 m) jeweils zwei Titel.

Hamburg

Volleyball: Die Frauen des VT Aurubis haben die Endrunde des deutschen Ligapokals verpasst. In der Zwischenrunde in Schwerin unterlagen sie Münster (0:3 Sätze) und Schwerin (1:3) und besiegten Aachen mit 3:0. Aurubis-Trainer Jean-Pierre Staelens: "Wir sind noch nicht so weit, wie viele dachten." Beachvolleyball: Die Europameisterinnen Sara Goller/Laura Ludwig wurden in Phuket (Thailand) beim letzten Weltserienturnier des Jahres Fünfte. In der Gesamtwertung belegten die beiden Hamburgerinnen ebenfalls Rang fünf. Insgesamt gewannen sie auf der Tour 202 000 Dollar, rund 145 000 Euro. Basketball: Die Zweitligaherren von Rist Wedel unterlagen in eigener Halle Lok Bernau mit 73:75 nach Verlängerung und sind nach der vierten Niederlage in Folge Tabellenletzter. Bester Werfer war trotz Fußverletzung Marlon Pompey mit zwölf Punkten.

Boxen: Vorjahresmeister Artem Harutyunyan (TH Eilbeck; 64 kg) verteidigte bei den deutschen U-21-Meisterschaften in Eichstätt seinen Titel erfolgreich. Im Finale besiegte er den Schweriner Clemens Busse nach Punkten. Berat Tolga Aciksari (TuS Finkenwerder; 69 kg) wurde Dritter, Darian Neumann (BSV Buxtehude) blieb ohne Medaille.

Schach: Der Hamburger SK besiegte zum Auftakt der Damen-Bundesliga Großlehna 4,5:1,5 Punkten und spielte 3:3 gegen Leipzig-Gohlis.

Tennis: Bei den norddeutschen Meisterschaften in Kiel unterlag Jennifer Witthöft (Alster) im Finale Titelverteidigerin Daria Gajos (Seeburg), die im Halbfinale Witthöfts Schwester Carina 7:6, 6:3 bezwungen hatte, mit 1:6, 6:4, 2:6. Den Titel bei den Herren holte Vorjahressieger Stefan Seifert (Hannover) mit 7:6, 6:2 gegen Sebastian Schulz (UHC).