Goller/Ludwig verlieren auch ihr fünftes Finale auf der Welttour

Beachvolleyball-Europameisterinnen gewinnen 21 000 Dollar

Sanya. Nah dran, aber doch wieder gescheitert: Die zweimaligen Beachvolleyball-Europameisterinnen Sara Goller, 26, und Laura Ludwig, 24, müssen weiter auf ihren ersten Turniersieg auf der Welttour warten. Das deutsche Topduo verlor im chinesischen Badeort Sanya bei seiner fünften Finalteilnahme gegen die einheimischen Olympiadritten Chen Xue und Xi Zhang in 45 Minuten 0:2 (20:22, 20:22). "Schade, es hat leider noch nicht gereicht. Sie waren am Ende doch den entscheidenden Tick besser", meinten die beiden Hamburgerinnen nach dem engen Match.

Die 21 000 Dollar Prämie für Platz zwei hatten sich Goller/Ludwig redlich verdient. Im Halbfinale war den dreimaligen deutschen Meisterinnen eine Premiere geglückt. Mit 2:0 (21:14, 21:14) besiegten sie zum ersten Mal die Weltmeisterinnen Jennifer Kessy-Boss/April Ross (USA). Die Welttour endet in dieser Woche in Phuket (Thailand). Es ist für Goller/Ludwig der Abschluss ihrer bisher erfolgreichsten Saison seit den Anfängen im Jahr 2004. Rund 180 000 Euro Preisgeld werden sie in diesem Jahr verdient haben - Rekord für ein deutsches Frauenteam.