Ausgezeichnet, diese jungen Hamburger Talente

Hamburg. Christine Aulenbrock und Ruben Steinhardt - diese Namen sollte man sich vormerken. Die Beachvolleyballerin und der Ruderer wurden gestern vom Team Hamburg in Zusammenarbeit mit dem Olympiastützpunkt und der Hamburger Sportjugend zu den Juniorsportlern des Jahres gekürt. Bei einer Beachparty mit mehr als 250 Gästen wurden außerdem die A-Jugend des Uhlenhorster Hockeyclubs zur Juniormannschaft des Jahres sowie Johanna Schmidt und Tim Stegmann als soziale Talente des Jahres gewählt.

Christine Aulenbrock startet mit Team-Partnerin Katharina Schillerwein für den Hamburger SV. Ihre größten Erfolge feierte die 18-Jährige international. 2009 wurde sie U-19-Weltmeisterin und U-18-Europameisterin. Ein Jahr später holte sie den Europameistertitel in der Altersklasse U 20. Der Ruderer Ruben Steinhardt gilt als sehr ehrgeizig und griff, nach dem Gewinn der deutschen Meisterschaft im Frühjahr 2009, auch international an. Bei der Junioren-WM holte er Gold im Vierer und erzielte auch im Einer hervorragende Ergebnisse. Für ein Schuljahr lebt Ruben Steinhardt derzeit in Kanada, besucht auf Vancouver Island direkt am Pazifik eine Schule, an der er auch rudern kann. Nächsten Sommer will er zurück nach Hamburg kommen, um sein Abitur zu machen.

Johanna Schmidt und Tim Stegmann wurden vor allem für ihre ehrenamtlichen Tätigkeiten und hohes Engagement in der Kinder- und Jugendarbeit geehrt. Die UHC-Junioren holten in einer Saison gleich zweimal einen Titel. In der Halle und im Freien wurden sie deutscher Meister. Der Uhlenhorster Hockeyclub gilt seit Jahren als Talentschmiede. Zu Recht, wie sich gestern einmal mehr herausstellte.