Harzer Test für die Hamburg Freezers und Stürmer Polaczek

Hamburg. Ohne Torjäger Michel Ouellet (Oberschenkelzerrung), aber mit Probespieler Aleksander Polaczek sind die Eishockeyspieler der Hamburg Freezers gestern nach Braunlage gereist. Dort steht von heute bis Sonntag der "Wurmberg-Cup" an. Gegner sind der österreichische Erstligist Black Wings Linz (heute, 16 Uhr), der slowakische Vertreter HKM Zvolen (Sa, 20 Uhr) und Zweitligaklub Hannover Indians (So, 16 Uhr). "Wir fahren dahin, um das Turnier zu gewinnen." Die Freezers haben noch vier Testspiele bis zum Saisonstart der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) am 3. September - und die, sagt Trainer Stephane Richer, "müssen wir mit vollem Einsatz nutzen".

Polaczek, der nach der Insolvenz der Frankfurt Lions seit Ende Juli in Hamburg trainiert, soll sich im Harz noch einmal unter Wettkampfbedingungen beweisen. "Nächste Woche werde ich mit seinem Agenten besprechen, welche Möglichkeiten es gibt, ihn unter Vertrag zu nehmen", sagt Richer.

( (bj) )