Heute dritte Oddset-Pokal-Runde - Gregori sorgt für Gesprächsstoff

Hamburg. Viel Spannung verspricht die dritte Runde des Oddset-Pokals. Bereits am Abend (19 Uhr, Quellenweg) empfängt Hansa-Landesligist Hamm United den Oberligisten TSV Buchholz 08. Der sonst vorsichtige Buchholzer Trainer Thomas Titze gab vor der Saison den Cup-Sieg als Ziel aus. Ebenfalls heute trifft der SC Sperber auf Altona 93 (19.30 Uhr, Heubergredder).

Morgen spielen die Oberligisten Meiendorf und USC Paloma (18 Uhr, Meiendorfer Str.) gegeneinander. Für Diskussionsstoff sorgt weniger das Spiel als die Kopfstoß-Affäre um Palomas Dennis Gregori vom Wochenende. "Burak Bayram wurde wegen einer schweren Jochbeinprellung zwei Wochen krankgeschrieben", sagte Wedels Liga-Obmann Walter Zessin. "Herr Gregori war bei der Pressekonferenz, fand aber kein Wort des Bedauerns, obwohl sein Verhalten an manche Diskotheken erinnert. Schade!"

Palomas Betreuer Kai Rathke ist in Zusammenhang mit dem Platzverweis gegen Gregori in der Montag-Ausgabe des Abendblatts falsch zitiert worden. Rathke sagte wirklich: "Nach dem Foulspiel ist Bayram wie ein Berserker auf Gregori zugestürzt und gegen seinen Kopf gelaufen." Im Zitat waren die Namen vertauscht worden.