Rückenverletzung stoppt Boxweltmeister Jürgen Brähmer

Hamburg. Halbschwergewichts-Weltmeister Jürgen Brähmer kann seinen WBO-Titel am heutigen Sonnabend in seiner Heimatstadt Schwerin nicht verteidigen. Der 31-Jährige erlitt im Abschlusstraining für sein Duell mit dem Spanier Alejandro Lakatos am Donnerstagnachmittag eine Rückenverletzung. Ein Bandscheibenvorfall konnte nach einer sofortigen Untersuchung zwar ausgeschlossen werden, dennoch waren die Schmerzen auch am Freitag noch so stark, dass Brähmer zur Absage gezwungen war.

"Jürgen hat eine akute, stark schmerzhafte Blockade im Iliosacral-Gelenk, die zu einer ausgedehnten Verhärtung der Muskulatur geführt hat. Diese Blessur beeinträchtigt ihn so stark, dass ein Wettkampf nicht zu verantworten wäre", sagte der behandelnde Arzt Michael Ehnert. Brähmer entschuldigte sich bei den Fans für die kurzfristige Absage. "Ich hatte mich sehr auf den Kampf gefreut, aber wir werden ihn nachholen", sagte er.

Im Hauptkampf des vom Hamburger Universum-Stall organisierten Abends verteidigt Fliegengewichts-Weltmeisterin Susi Kentikian ihre Titel gegen Arely Mucino (Mexiko). Das ZDF überträgt von 22 Uhr an live.