Kurz notiert

Fußball: Der nigerianische Nationalstürmer Obafemi Martins verlässt Bundesligaklub VfL Wolfsburg und wechselt zum russischen Erstligisten Rubin Kasan. Sein bosnischer Sturmpartner Edin Dzeko wird von Italiens Rekordmeister Juventus Turin umworben.

Fußball: Differenzen mit Aufsichtsratsboss Dieter Hundt haben zum Wechsel von Sportdirektor Horst Heldt zum FC Schalke 04 geführt. Beim VfB Stuttgart sei er "zu oft unzufrieden" gewesen, erklärte Heldt.

Fußball: Weil er mit seinem damals schon gesperrten Kollegen Enrico Preziosi vom Ligarivalen FC Genua über Spielertransfers verhandelt hatte, darf Präsident Massimo Moratti bei Champions-League-Sieger Inter Mailand drei Monate lang keine Tätigkeiten ausüben.

Tennis: Titelverteidiger Spanien musste im Viertelfinale des Daviscups beim 0:5 in Frankreich die erste Niederlage seit drei Jahren einstecken. Die Franzosen treffen im Halbfinale (17. bis 19. September) auf Argentinien(3:2 in Russland). Das zweite Semifinale bestreiten Serbien (4:1 in Kroatien) und Tschechien, das bereits am Sonnabend in Chile 3:0 führte.

Handball: Die deutschen Männer treffen zum Auftakt der WM 2011 in Schweden am 14. Januar in Lund auf Ägypten. Weitere Gegner sind in Kristiansand Bahrain (16.1.), Spanien (17.1.), Frankreich (19.1.) und Tunesien (20.1.).

Rad: Trotz eines Nasenbeinbruchs verteidigte der Italiener Riccardo Ricco auf der Schlussetappe der Österreich-Rundfahrt über 120,6 km von Podersdorf nach Wien seine Gesamtführung.

Leichtathletik: Beim Diamond-League-Meeting im britischen Gateshead gewann Vizeweltmeister Tyson Gay (USA) das 100-m-Duell gegen den Jamaikaner Asafa Powell in 9,94 Sekunden mit zwei Hundertstelsekunden Vorsprung. Am Rande des Meetings gab Hürdensprint-Olympiasieger Allen Johnson (39, USA) sein Karriereende bekannt.

Leichtathletik: Hochspringerin Ariane Friedrich (Frankfurt am Main) gewann beim Meeting im belgischen Heusden-Zolder mit 2,02 Metern und übersprang erstmals seit der WM in Berlin 2009 im Freien die Zweimetermarke.

Leichtathletik: Zwei Wochen vor dem Auftakt der EM in Barcelona (27. Juli bis 1. August) ist Stabhochspringerin Carolin Hingst (Mainz) die Nummer eins der Europarangliste. Beim Meeting in Biberach überquerte sie 4,72 Meter.

Golf: US-Profi Steve Stricker hat für einen Rekord auf der US-Tour gesorgt. Der Titelverteidiger führte vor der Schlussrunde in Silvis (Illinois) mit 25 Schlägen unter Par. Für die ersten drei Runden benötigte er 188 (60/66/62) Schläge und lag damit einen Versuch unter John Cook, Mark Calcavecchia und Tommy Armour (alle USA), die den bisherigen Rekord gehalten hatten.

Hamburg

Baseball: Zur Feier ihres 25-jährigen Bestehens kamen die HSV Stealers in der Bundesliga zu einem Sieg (9:8) und einer Niederlage (4:6) gegen die Pulheim Gophers und liegen vier Spiele vor Saisonende weiterhin einen Sieg hinter den Play-off-Rängen. Die kommenden drei Wochenenden haben sie spielfrei.

Beachvolleyball: Beim Grand-Slam-Turnier in Gstaad (Schweiz) gab es für Hamburger Teams zwei zweite Plätze. Sara Goller/Laura Ludwig unterlagen im Finale den an Nummer eins gesetzten Brasilianerinnen Larissa/Silva mit 17:21, 22:24. David Klemperer/Eric Koreng (HSV) verloren das Endspiel gegen die US-Olympiasieger Rogers/Dalhausser 18:21, 13:21. Beide Paare kassierten je 29 500 Dollar Preisgeld.

Rudern: Bastian Seibt (Germania) sorgte beim Weltcupfinale in Luzern (Schweiz) in seinem Leichtgewichtsvierer mit Platz acht für das beste Hamburger Ergebnis. Der Achter holte mit einer halben Länge Vorsprung auf Australien den einzigen deutschen Sieg.

Rad: Robert Karrasch (RG Hamburg) wurde in Görlitz deutscher Masters-Vizemeister im Straßenrennen (120 km).

Segeln: Tobias Schadewaldt/Hannes Baumann (NRV) belegten bei der 49er-EM vor Gdynia (Polen) beim Sieg der Briten Chris Draper/Peter Greenhalgh Rang 14.

Volleyball: Das VT Aurubis hat eine neue Nationalspielerin. Mittelblockerin Imke Wiedekind, 26, bestritt beim Jelzin-Cup im russischen Jekaterinenburg ihre ersten Länderspiele. Die deutschen Frauen wurden Fünfter.