Al Saadi wird neuer Trainer der UHC-Hockeydamen

Hamburg. Den Europapokal-Finaleinzug der Hockeydamen des Uhlenhorster HC erlebte Kais al Saadi, 34, an Pfingsten noch als Assistenzcoach, künftig wird er das Team hauptverantwortlich betreuen. Bereits vor Monaten hatte der bisherige Cheftrainer Lars Reinecke seinen Rücktritt zum Saisonende angekündigt, Jugendkoordinator Al Saadi, der viele der aktuellen Bundesliga-Spielerinnen ausbildete, galt als Topkandidat für seine Nachfolge.

Weil der UHC in Stephan Haumann, 27, einen neuen hauptamtlichen Jugendtrainer einstellt, kann Al Saadi nun guten Gewissens den Wechsel vollziehen: "Die Freude ist, glaube ich, auf beiden Seiten: Die Spielerinnen wissen, was sie kriegen, und ich freue mich auf ein junges, dynamisches Team", sagt der Sohn einer Deutschen und eines Arabers, der seit 2008 Damen-Bundestrainer Michael Behrmann assistiert und selbst in den deutschen Nachwuchsteams spielte.