BSV Buxtehude erreicht DHB-Pokal-Endrunde

Buxtehude. Die Handballdamen des BSV Buxtehude haben im DHB-Pokal das Final-Four-Turnier erreicht. Die Mannschaft von Trainer Dirk Leun, die ohne die am Kreuzband verletzte Maxi Hayn antreten musste, besiegte am Mittwochabend die DJK/MJC Trier mit 25:22 (10:13). Ebenfalls für das Turnier qualifiziert sind ProVital Blomberg-Lippe, HFC Frankfurt/Oder und Bayer Leverkusen. Der Wettbewerb findet am 1. und 2. Mai zum letzten mal in Riesa statt. (HA)