Eishockey

Freezers gewinnen 2:1 und suchen neuen Sponsor

Hamburg. Seit sieben Jahren ist die Hamburger Volksbank als Hauptsponsor bei den Hamburg Freezers auf dem Trikot. Ab der kommenden Saison wird die Brust des Klubs aus der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) neu vermarktet. Das Kreditinstitut steigt als Hauptgeldgeber aus, bleibt den "Eisschränken" als Premiumpartner jedoch erhalten und wird künftig einen sechsstelligen Betrag in den Verein investieren. "Das ist für uns ja auch eine Chance. Die Volksbank bleibt mit einer für den Eishockeysport nicht unerheblichen Summe als wichtiger Sponsor erhalten, und wir können den prominenten Platz auf dem Trikot neu ausschreiben", sagt Geschäftsführer Michael Pfad.

Bereits in der Vergangenheit hatte Reiner Brüggestrat, Vorstandssprecher der Volksbank, klargestellt, dass das Engagement im Profisport sukzessive zurückgefahren werde. Bereits vor dieser Spielzeit wurde der wirtschaftliche Umfang reduziert. In welchem Umfang die Volksbank auch visuell weiter beim DEL-Klub vertreten sein wird, ist offen. Möglich ist, dass das Firmenlogo in kleiner Ausführung auf dem Jersey oder der Hose zu sehen sein wird. "Bei einem Neuanfang kann es ein aufmunterndes Signal sein, wenn sich ein anderer Hauptsponsor auf dem Trikot präsentiert", ergänzt Brüggestrat.

Die Suche nach einem Nachfolger läuft bereits. Fakt ist, dass die Verantwortlichen in Zukunft vermehrt auf regionale Partner setzen wollen. "Die Bereitschaft, bei den Freezers einzusteigen, ist überraschend höher als im Vorjahr. Die Sponsoren sehen, dass der Umbruch wirklich stattfindet", sagt Thomas Kriner, Leiter Sales und Marketing der Freezers.

Unterdessen feierte die Mannschaft von Trainer Paul Gardner den zweiten Erfolg nach der Olympiapause. Die Freezers zeigten beim 2:1 (0:1, 0:0, 1:0, 1:0) nach Verlängerung bei den Nürnberg Ice Tigers eine starke Leistung und siegten verdient.

Tore: 1:0 (7:57) Greg Leeb (Leask) 5-4, 1:1 (48:11) Karalahti (Retzer, Loppi), 1:2 (62:18) King (Walter). Strafminuten: 4/6. Schiedsrichter: Jablukov (Berlin). Zuschauer: 3421.